Ab dem neuen Jahr gelten für Pakete und Päckchen, die mit der Post-Tochter DHL verschickt werden, neue Tarife. Wer allerdings seine Päckchen im Internet frankiert, zahlt den alten Preis.

Die Preiserhöhungen treten am 1. Januar 2010 in Kraft, teilte DHL mit. Demnach steigen die Versandkosten für Päckchen von 3,90 um 20 Cent auf 4,10 Euro. Dies gelte aber nur für die Frankierung in der Filiale. Wer seine Päckchen über das Internet frankiert, zahlt weiter den alten Preis von 3,90 Euro.

Es gibt auch Verbesserungen

Das Verschicken von Paketen wird ab dem neuen Jahr ebenfalls teurer. Für ein in einer Filiale frankiertes Paket nimmt DHL künftig statt 10,90 statt wie bisher 9,90 Euro. Auf Preisersparnis durch Onlinefrankierung können die Kunden hier nicht setzen. Denn dieser Tarif erhöhte sich ebenfalls - auf 9,90 Euro (vorher 8,90). Alle anderen Gewichtsklassen bleiben laut DHL unverändert.

Die Posttochter betonte, dass diese Preiserhöhung die erste seit fünf Jahren sei. Im Gegenzug habe das Unternehmen für die Kunden auch Verbesserungen vorbereitet, die gerade für Versandhändler interessant sein dürften: Die Gewichtsobergrenze für Paketsendungen innerhalb der Europäischen Union werde ab 2010 von 20 auf 31,5 Kilogramm erhöht.