Die Postbank greift nach der Marktführerschaft beim Online-Banking. Um ihre ehrgeizigen Ziele zu erreichen, geht die Postbank eine strategische Allianz mit AOL ein.

Die Postbank greift nach der Marktführerschaft beim Online-Banking. Bis zum Jahr 2005 will sie ihren Marktanteil von heute knapp 9 auf 13% steigern. Die Anzahl der Online-Konten und -Depots soll auf 3,5 Mio. wachsen. Derzeit führen 1,2 Mio. Kunden ihre Girokonten oder Wertpapierdepots online bei der Postbank. Die Bank will im Rahmen ihrer Multikanalstrategie zukünftig alle Produkte und Finanzdienstleistungen online anbieten.

Um ihre ehrgeizigen Ziele zu erreichen, geht die Postbank strategische Allianzen ein. So hat sie eine Partnerschaft mit AOL Deutschland geschlossen. Die Postbank ist ab sofort "Favored Partner im AOL-Finanzen-Channel". Die beiden Unternehmen streben eine enge Medien- und Content-Partnerschaft an. Nach eigenen Angaben erhält die Postbank dabei Vorteile, die bisher keinem anderen direkten Wettbewerber gewährt werden. Im Gegensatz zu allen bisherigen Partnern von AOL könne die Postbank sich in einem Großteil des gesamten Finance Channel präsentieren, statt nur in speziellen Bereichen.

Die Partner haben außerdem eine umfassende Zusammenarbeit im Bereich Finanzinformationen vereinbart. In diesem Rahmen stellt die Postbank AOL-Mitglieder mit hochwertigen Informationen zu den Themen Banking und Brokerage zur Verfügung. Die Kooperation soll darüber hinaus eine Partner-Website umfassen mit exklusiven Specials für AOL-Mitglieder sowie eine individuell auf die Postbank zugeschnittene Bannerkampagne.

Die Online-Kunden stellen im Rahmen der Privatkundenstrategie der Postbank eine strategisch wichtige Kundengruppe dar. Denn Online-Banking ist für die Postbank die mit Abstand kostengünstigste Transaktionsplattform. Bei einer papiergebundenen Transaktion entstehen der Postbank nach eigenen Angaben Kosten von über einer Mark; bei einer Online-Überweisung dagegen nur drei Pfennige. Dieser Preisvorteil könne durch günstige Konditionen an die Kunden weitergeben werden.

Die Postbank will ihr Internet-Engagement auch auf den Firmenkundenbereich ausdehnen und das Angebot sukzessive ausbauen. Im ersten Schritt soll die Bedienerfreundlichkeit des Internetauftrittes erhöht und alle Produkte und Services für Firmenkunden im Internet angeboten werden. Auch den großvolumigen Zahlungsverkehr sollen Firmenkunden dann via Internet komfortabel abwickeln können. (ST)


KONTAKT:

Deutsche Postbank AG
Friedrich-Ebert-Allee 114-126
Tel. 0228-9200
Fax 0228-92035151
Internet: www.deutschepost.de