Die deutsche Post hält an das Partnerkonzept fest und kündigt neue Angebote für Geschäftskunden an.

Auf der Halbjahres-Pressekonferenz der Deutschen Post in Bonn verteidigte Postchef Frank Appel die Umwandlung von eigenen Filialen in Postagenturen, die oft in Einzelhandelsgeschäften angesiedelt sind.

„Der Erfolg der Postagenturen ist gegeben - sonst hätten wir nicht so viele langjährige Partner", betonte Appel - und wies Kritik über die angeblich mangelnde Wirtschaftlichkeit der Partneragenturen zurück.

Kritik zurückgewiesen

„Es gab in der Vergangenheit unterschiedliche Meinungen zum Abrechnungsmodus”, räumte der Postchef ein. „Doch bislang haben wir alle Klagen, die gegen uns angestrebt wurden, gewonnen.”

Auf der Pressekonferenz kündigte Appel neue Angebote für Geschäftskunden an. So wird die Post in Zukunft den Versand einer Postkarte mit integrierter DVD anbieten.

SB-Geräte wie Briefmarken- und Geldautomaten sowie Packstationen sollen künftig zum Teil in Servicestationen gebündelt werden, die rund um die Uhr zugänglich sein werden.

Die Deutsche Post World Net erzielte im ersten Halbjahr 2008 einen Umsatzanstieg von 3,4 Prozent.

Im schwierigen Briefgeschäft konnte das Unternehmen Kunden zurückgewinnen, betonte Finanzchef John Allan.