Jetzt geht's los: Im Rahmen der bevorstehenden Kapitalerhöhung hat der Vorstand der Praktiker AG mit Zustimmung des Aufsichtsrats den Bezugspreis der neuen Aktien festgesetzt.

Die neuen Praktiker-Aktien sollen 1,08 Euro kosten. Die Bezugsfrist läuft vom 30. November bis 13. Dezember 2012, der Bezugsrechtshandel endet am 11. Dezember 2012. Das Angebot wird noch heute im Bundesanzeiger und auf der Internetseite der Praktiker AG veröffentlicht, teilte das Unternehmen mit.

Bezugsberechtigt sind alle Aktionäre der Praktiker AG. Dabei berechtigen 20 alte Aktien zum Bezug von 19 neuen Aktien. Das Platzierungsvolumen umfasst rund 55,6 Millionen neue Aktien.

Praktiker erwartet einen Erlös von 60 Millionen Euro, der in die Restrukturierung des angeschlagenen Baumarktkonzerns gesteckt werden und die Umflaggung der deutschen Märkte auf die Marke Max Bahr ermöglichen soll.

Vorstandsvorsitzender Armin Burger nannte den Bezugspreis „ein faires Angebot", das den Marktgegebenheiten entspreche. Es sei auch derselbe Preis, zu dem die österreichische Donau Invest Beteiligungs Ges.m.b.H. und die Berenberg Bank die neuen Aktien zu übernehmen bereit sind, für die das Bezugsrecht der bestehenden Aktionäre nicht ausgeübt wird, so Burger.