Die proAlpha Software AG präsentiert auf der CeBIT 2000 mehrere Internet-Anwendungen für ihre ERP-Komplettlösung. Dabei wurde die Workflow-Philosophie des Softwarehauses konsequent fortgeführt.

Die proAlpha Software AG präsentiert auf der CeBIT 2000 mehrere Internet-Anwendungen für ihre ERP-Komplettlösung. Dabei wurde die Workflow-Philosophie des Softwarehauses konsequent fortgeführt.

E-Business oder auch E-Commerce sind die Schlagworte zur CeBIT. Auf der Messe zeigt die proAlpha Software AG verschiedene Möglichkeiten, das Internet im ERP-Bereich nutzbringend einzusetzen. In proAlpha sind alle Module mit einer integrierten Workflow-Automation hinterlegt. Diese Philosophie soll natürlich auch bei der Integration des Internets zum Tragen kommen. Das bedeutet, dass E-Business-Prozesse genauso in den proAlpha-Automatismus eingebunden werden wie "normale" Funktionen.

Auf der Messe ist zum Einen die Verknüpfung eines Web-Shops mit proAlpha zu sehen. Die Shop-Bestellung wird direkt auf der Datenbank der ERP-Software abgelegt und von dort aus als Ereignis in den proAlpha-Workflow aufgenommen. Diese Art der Nutzung ist eher dem B2C-Sektor, also der Geschäftsbeziehung zwischen Unternehmen und Endverbrauchern zuzurechnen. Bei Transaktionen zwischen Unternehmen (B2B) wird der Trend hingegen eher dahin gehen, zwischen den ERP-Systemen der Geschäftspartner eine direkte Verbindung zu schaffen.

Gezeigt wird die Auslagerung des Bestellwesens auf Lieferanten. Diese können sich direkt in die Homepage des Herstellers einwählen und überprüfen, ob von den laut Rahmenauftrag zu liefernden Produkten noch genügend auf Lager sind. Ist dies nicht der Fall, erzeugen sie selbstständig einen Lieferauftrag. Technisch wurde die Applikation unter Nutzung der "WebSpeed"-Entwicklungsumgebung erstellt, welche von Progress stammt und für proAlpha standardmäßig zur Verfügung steht.

Wenn in naher Zukunft die Standardisierungsbemühungen um die universelle Beschreibungssprache XML zum Erfolg führen, ist proAlpha übrigens auch hierfür gerüstet. Die Software ermöglicht bereits heute, XML-Dokumente zu erzeugen bzw. zu verarbeiten.


KONTAKT:

proALPHA Software AG
Auf dem Immel 8
67685 Weilerbach
Tel. 06374/800-137
Fax 06374/800-199
Mobil 0172 / 738 8761
E-Mail: stefan.wache@proalpha.de
Internet: www.proalpha.de

CeBIT
Halle 20, Stand C22