HDE-Präsident Josef Sanktjohanser bestätigte die Prognose des Handelsverbandes für 2008 - und richtete ein Apell an Bundesaußenminister und Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier

"Unsere Jahresprognose liegt bei 1,5 Prozent nominaler Steigerung und 1 Prozent real rückläufigem Einzelhandelsumsatz." betonte der HDE-Präsident während des öffentlichen Teils der Delegiertenversammlung des Verbandes in Berlin.

Er machte aber auch deutlich, dass das kommende Jahr für die Branche deutlich schwieriger wird - wegen der Auswirkungen der Finanzkrise, die dann auch im Einzelhandel spürbar werden.

An den Gastredner, Bundesaußenminister und Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier, appellierte der Handelspräsident, das Augenmerk auf die Belebung der Konjunktur zu richten.

Für eine Galerie mit Fotos des Events klicken Sie hier

Sanktjohanser lehnte Subventionen strikt ab: „Der Einzelhandel will keine konsumstützenden Direktsubventionen." Stattdessen solle die Bundesregierung die Sozialabgaben senken.

„Alle Budgetspielräume für die Konjunkturbelebung sollten zur Senkung der Einkommensteuertarife genutzt werden", forderte der Verbandspräsident.