Der Shoppingsender QVC hat im vergangenen Jahr einen Umsatzrekord aufgestellt. Auch der Gewinn fiel gut aus. Jetzt will der Sender mit einem zweiten Kanal auf Sendung gehen.

Der Teleshopping-Sender QVC Deutschland schaffte im Jahr 2009 einen Umsatzrekord. Die Erlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 20 Millionen Euro beziehungsweise 3 Prozent auf 674 Millionen Euro, teilte das Unternehmen mit. Der operative Gewinn (Ebitda) stieg um 9 Prozent auf 116 Millionen Euro.

Beim Umsatz liegt der Sender damit bei mehr als 50 Prozent des gesamten Branchenumsatzes (laut Zahlen des Bundesverband des Deutschen Versandhandels).

Beauty wächst

Durch das starke Wachstum im Beauty-Sektor stiegen die Umsatzerlöse im Bereich Beauty & Lifestyle um fast die Hälfte auf 169,1 Millionen Euro (Vorjahr 113,6 Millionen). Der Umsatzanteil erhöhte sich dadurch von 17 Prozent auf 25 Prozent.

50 Prozent der Netto-Gesamtumsätze entfielen auf den Bereich Home (335,7 Millionen Euro) und jeweils rund 13 Prozent auf Schmuck (84,6 Millionen Euro) und Mode (84,4 Millionen Euro).

Zweiter Sender soll Themenshows bieten

Für 2010 kündigte Geschäftsführer Ulrich Flatten ein weiteres deutliches Wachstum der Beauty- und E-Commerce-Erlöse sowie den Start eines zweiten QVC-Shoppingkanals an: "Unser Ziel ist es, mittelfristig auf allen wesentlichen Kommunikationskanälen, Fernsehen, Internet und Mobil stark vertreten zu sein und uns als führender Multimedia-Versandhändler zu etablieren."

Der zweite Sender solle über Satellit und digitale Kabelnetze verbreitet werden und mit gezielten Themenshows vor allem das Stammpublikum ansprechen. Mittelfristig plant QVC einen Ausbau der E-Commerce-Erlöse auf rund 30 Prozent am Gesamtumsatz.

QVC beschäftigt in eigenen Call-Centern sowie in Logistik und Verwaltung fast 3.500 Mitarbeiter, davon rund je ein Fünftel in Düsseldorf und Kassel, ein Viertel in Bochum und ein Drittel in Hückelhoven.

Das TV-Kaufhaus gibt es seit 1996. Mit rund 5,8 Millionen Kunden, mehr als 14 Millionen versandten Paketen (2009) und durchschnittlich 75.000 Anrufen pro Tag ist der Shoppingsender laut eigenen Angaben Marktführer im Bereich Teleshopping.