Die weltweite Studie zur Erforschung des Qualitätsstandards von Webauftritten brachte es ans Licht: Die deutschen Webseiten schlagen sich im internationalen Vergleich nur durchschnittlich.

Die weltweite Studie zur Erforschung des Qualitätsstandards von Webauftritten brachte es ans Licht: Die deutschen Webseiten schlagen sich im internationalen Vergleich nur durchschnittlich. Die Studie, die von seven49.net - einem schweizerischen Spezialist im Bereich Information Management und Engineering - mit der neuen Software Qualidator durchgeführt wurde, überprüfte über 100.000 Webseiten mit knapp 70 Tests auf die Bereiche Usability, Accessibility, Suchmaschinenfreundlichkeit und technische Qualität. Beim weltweiten Rating nach Domainendung führen die Webseiten aus Australien, Grossbritannien gefolgt von Irland, Neuseeland, Tschechien und Kanada. Deutschland schneidet nur durchschnittlich ab. Auffallend: Unter den Top-100-Webseiten befinden sich viele höhere Bildungsinstitute.