Die verbliebenen Mitarbeiter im Leipziger Logistikzentrum von Quelle haben noch bis Anfang 2010 Beschäftigung. Für die Zeit danach steht die Stadt mit Investoren in Gesprächen.

Das Quelle-Logistikzentrum in Leipzig bleibt bis Februar nächsten Jahres in Betrieb. Der Stadt sei mitgeteilt worden, dass "Beschäftigung und Betrieb" am 28. Februar 2010 enden, teilte die Stadtverwaltung am Montag in Leipzig mit. So lange solle der Abverkauf der Waren laufen.

Kritik von der Leipziger Stadtverwaltung

Die weiteren Zukunftsaussichten sind jedoch düster: Mit der Entscheidung, die Markenrechte und das Russland-Geschäft des insolventen Unternehmens Quelle an das Versandhaus Otto zu verkaufen, sei dem Logistik-Zentrum die Perspektive entzogen worden.

Die Stadt sei in die Entscheidung nicht einbezogen worden. Sie versuche nun "auch ohne Unterstützung des Insolvenzverwalters" Investoren zu finden. "Kontakte hierzu bestehen bereits", heißt es in der Mitteilung der Stadtverwaltung weiter.

Im Quelle-Logistikzentrum arbeiteten 800 Mitarbeiter, 150 sind bereits entlassen worden.