Real und der Deutsche Fußball-Bund streiten über den Adler auf der Brust der Nationalmannschafts-Trikots. Das Handelsunternehmen stellt gar die Einzigartigkeit des DFB-Wappens in Frage.

Die SB-Warenhauskette Real will den Markenschutz für den Adler auf den Trikots der deutschen Nationalmannschaft löschen lassen. Das Unternehmen habe einen entsprechenden Antrag beim Deutschen Patent- und Markenamt eingereicht, sagt eine Sprecherin des Deutschen Patent- und Markenamtes in München am Mittwoch und bestätigte damit einen Bericht der "Huffington Post".

Das Online-Medium schreibt weiter, dass Real auch beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (OAMI) mit Sitz in Alicante (Spanien) die Aufhebung des Markenschutzes für den Adler beantragt habe.

Hintergrund des Löschungsantrags dem Portal zufolge ein Streit zwischen dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und Real über Produkte der Supermarktkette, die ein ähnliches Symbol zeigten und gegen die der DFB vorgegangen sein soll.

Unternehmen und Verbände können sich Marken schützen lassen, wenn diese einige Voraussetzungen erfüllen. Laut Gesetz dürfen Staatswappen, Staatsflaggen oder andere staatliche Hoheitszeichen aber nicht als Marke geschützt werden. Offen ist, ob es sich beim DFB-Adler um ein solches Zeichen handelt.