Gemeinsam stärker: Rewe führt bisher getrennte Geschäftsbereiche wie Vollsortiment und Logistik zusammen. Damit will der Konzern nicht nur transparenter werden.

Die Rewe-Zentral AG und die Rewe DS KGaA haben beschlossen, ihre bisher getrennten Geschäftsbereiche Vollsortiment National Supermärkte, einschließlich der zugehörenden Verwaltungseinheiten, der Logistik sowie der Warenhandelseinheit in einer gemeinsamen Tochtergesellschaft zusammenzuführen. Künftig soll diese Tochter als Rewe Markt GmbH firmieren, teilt das Unterhmen mit.

Damit werde die Transparenz erhöht, die Konzernstrukturen entflochten sowie die Steuerung der Geschäftsbereiche verbessert, was zu einer Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit führen werde, schreibt Rewe. Die Übertragung werde erst wirksam, wenn sie in die Handelsregister am Sitz der Rewe-Zentral AG und der Rewe DS KGaA eingetragen worden ist.

Gute Bilanz, großer Optimismus

Im Juni hatte Rewe für das Jahr 2008 einen enormen Umatzanstieg bekanntgegeben. Zudem kündigte Vorstandsschef Alain Caparros an, dass das Unternehmen für 2009 um weitere wachsen werde. Mit zehn Prozent bezifferte der Franzose den erwarteten Zuwachs beim Umsatz.