Die Drogeriekette Rossmann glänzt weiterhin mit guten Zahlen: Im ersten Halbjahr ist der Umsatz zweistellig gewachsen. Das Unternehmen aus Burgwedel verfolgt nun noch ehrgeizigere Ziele.

Die drittgrößte deutsche Drogeriekette Rossmann hat ihren Umsatz in den ersten sechs Monaten um 14,3 Prozent auf 2,2 Milliarden Euro gesteigert. Das teilte das Unternehmen am heutigen Montag mit. Zum Gewinn macht Rossmann keine Angaben.

In Deutschland stieg der Umsatz auf 1,6 Milliarden Euro, was einem Plus von 10,7 Prozent entspricht. Flächenbereinigt lag das Wachstum nach Angaben des Unternehmens bei 7,2 Prozent. In den Auslandsgesellschaften Polen, Tschechien, Ungarn und Albanien nahm der Umsatz um 26,8 Prozent auf 533,5 Millionen Euro zu.

Expansion: 225 neue Läden in Europa

Im laufenden Jahr erwartet Rossmann einen Gruppenumsatz von 4,6 Milliarden Euro. Das Jahr 2009 hatte das Unternehmen mit einer Steigerung um sieben Prozent auf 4,1 Milliarden Euro abgeschlossen.

Derzeit betreibt die Kette 2.296 Drogeriemärkte, davon in Deutschland
1.535 und im Ausland 761. Neu hinzu kommen in diesem Jahr zwei Rossmann-Märkte in Ankara in der Türkei. Insgesamt eröffnet Rossmann in diesem Jahr 225 neue Läden, davon 120 in Deutschland.