Im Rahmen eines unabhängigen Joint Venture wollen mehrere führende internationale Chemiekonzerne in Zusammenarbeit mit der SAP AG den führenden elektronischen Marktplatz für die chemische und die pharmazeutische Industrie schaffen.

Im Rahmen eines unabhängigen Joint Venture wollen mehrere führende internationale Chemiekonzerne in Zusammenarbeit mit der SAP AG den führenden elektronischen Marktplatz für die chemische und die pharmazeutische Industrie schaffen. Grundlage bilden die entsprechenden mySAP.com-Technologien für die elektronische Geschäftsabwicklung.

Zu den Gründungspartnern des Gemeinschaftsvorhabens gehören neben der SAP die Unternehmen BASF, Degussa-Hüls, Henkel sowie die Metallgesellschaft.

Daneben sind weitere global tätige Interessenten ausdrücklich dazu eingeladen, sich an dem Projekt zu beteiligen, dessen Rechts- und Beteiligungsform spätestens Ende April festgelegt sein soll. Die SAP beteiligt sich mit ihrer neu gegründeten Tochtergesellschaft SAPMarkets, einer eigens eingerichteten mySAP.com Marketplace Company, die sämtliche Business-to-Business- und Marktplatz-Aktivitäten von mySAP.com in einer Geschäftseinheit bündelt.

Das neue Joint Venture ist verantwortlich für die Weiterentwicklung und den Ausbau des mySAP.com Marketplace für die chemische und pharmazeutische Industrie. Der Marktplatz wurde im Dezember 1999 angekündigt und wird im zweiten Quartal 2000 den produktiven Betrieb aufnehmen. Gegenstand des Gemeinschaftsprojekts ist zudem die Ausweitung des Angebots des virtuellen Marktplatzes von der indirekten Beschaffung auf technische Dienste, Direktbeschaffung und Zusatzleistungen wie Transport- und Finanzservices.

Der neue Marktplatz soll Abnehmern und Anbietern aller Industriezweige und Regionen offenstehen, unabhängig davon, welche E-Commerce-, Logistik- oder Buchhaltungssysteme sie im Hintergrund einsetzen.

Zu den Vorteilen, die der neue Marktplatz seinen Teilnehmern bietet, gehören eine stärkere Markttransparenz, eine Bündelung der Kaufkraft, ein geringerer Aufwand für die Produktbewertung, mehr Effizienz sowie eine höhere Innovationsrate. Als führende Vertreter ihrer Branche stellen die beteiligten Unternehmen an Einkauf und Vertrieb höchste Anforderungen.


FIRMENPROFILE:

Die SAP-Tochter SAPMarkets zeichnet künftig für sämtliche bereits bestehenden und neuen branchenspezifischen und übergreifenden mySAP.com Marketplaces verantwortlich. Auf der Grundlage offener Branchenstandards bilden die mySAP.com Marketplaces Foren für Inhalte, virtuelle Gemeinschaften sowie Kooperation und Handel via Internet. SAPMarkets fügt Techniken, Anwendungen und Dienstleistungen von mySAP.com und anderen Anbietern zu optimierten Lösungen zusammen. Die Partnerschaft von SAPMarkets mit i2i macht deren dynamische Handelsplattform www.i2i.com auf dem neuen Marktplatz verfügbar, die Funktionen wie Auktionen, Reverse-Auctions und Dynamic Exchange bietet.

BASF gehört mit einem Umsatz von 27,6 Mrd. EUR 1998 (54 Mrd. DM) und 105.000 Mitarbeitern zu den weltweit größten Unternehmen in der chemischen Industrie. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst hochveredelte Chemikalien, Kunststoffe, Farbstoffe, Dispersionen, Fahrzeug- und Industrielacke, Pflanzenschutzmittel, Pharmazeutika, Feinchemikalien, Öl und Gas. Die BASF gibt für den Einkauf von Rohstoffen jährlich 6 Mrd. EUR aus.

Die Degussa-Hüls AG ist ein international agierender Chemie-Konzern mit mehr als 20 Produktbereichen; etwa 75% des Konzernumsatzes werden mit diesen Positionen erzielt. Der Chemie-Konzern beschäftigt weltweit über 44.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 1998/99 ohne Berücksichtigung des Edelmetallhandels einen Umsatz von 10 Mrd. EUR, wobei der Auslandsanteil bei 66,8% liegt.
Die Geschäftsfelder der Degussa-Hüls sind in den vier Segmenten Gesundheit und Ernährung, Spezialprodukte, Polymere und Zwischenprodukte sowie Performance Materialien zusammengefasst.

Henkel realisierte 1999 einen Umsatz von 11,4 Mrd. EUR und beschäftigte 56.300 Mitarbeiter in 70 Ländern. Zur Produktpalette von Henkel gehören unter anderem Klebstoffe, Oberflächentechnik, Spezialchemie und Hygiene, Wasch- und Reinigungsmittel sowie Kosmetik und Körperpflege.

Die Metallgesellschaft AG (mg), ist ein international tätiger Technologiekonzern mit rund 15 Mrd. DM Umsatzvolumen und rund 40.000 Mitarbeitern. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Engineering und Chemie. Im Oktober 1999 eröffnete die mg unter der Internetadresse www.cheop.com einen B2B-Marktplatz für die Chemie-Industrie. Dieser wird in die jetzt vereinbarte größere Internet-Plattform integriert.


KONTAKT:

SAP
Ralf Nitsch
Tel. 06227-761138
Fax 06227-743025
E-Mail: press@sap.com

BASF
John Gilardi
Tel. 0621-6020829
E-Mail: john.gilardi@basf-ag.de

Degussa-Hüls
Dr. Gustav Roethe
Tel. 069-2185144
E-Mail: gustav.roethe@degussa-huels.de

Henkel
Alexandra Boy
Tel. 0211-7972710
Fax 0211-7984040
E-Mail: alexandra.boy@henkel.de

Metallgesellschaft
Dr. Nicolette Strauss
Tel. 069-71199242
E-Mail: nicolette.strauss@metallgesellschaft.com