Die SMS (Short Message Service) gehört in Teenagerkreisen bereits seit geraumer Zeit zu einer der beliebtesten Kommunikationsformen. Einer aktuellen Erhebung der Marktforscher von Nielsen zufolge, ist der Zenit der Entwicklung bei jüngeren Mobilfunknutzern heute aber noch lange nicht erreicht.

Die SMS (Short Message Service) gehört in Teenagerkreisen bereits seit geraumer Zeit zu einer der beliebtesten Kommunikationsformen. Einer aktuellen Erhebung der Marktforscher von Nielsen zufolge, ist der Zenit der Entwicklung bei jüngeren Mobilfunknutzern heute aber noch lange nicht erreicht. So hat diese Bevölkerungsgruppe in den USA im vierten Quartal 2008 im Durchschnitt 2.272 Kurznachrichten pro Monat über ihr Handy verschickt und empfangen. Umgerechnet entspricht das einem Wert von an die 80 Botschaften pro Tag. Damit hat die SMS-Nutzung bei Handy-Usern im Alter zwischen 13 und 19 Jahren in den Vereinigten Staaten einen neuen Rekordhöchststand erreicht und die entsprechende Zahl für den Vergleichszeitraum des Vorjahres um mehr als das Doppelte übertroffen.