Same Day Delivery ist - ein logistischer Alptraum, ein Horror für die IT, extrem kostspielig - und womöglich sogar nutzlos, um Kunden für Mehrumsatz zu begeistern. Geld, das für Same Day Delivery den Logistikern in den Rachen geworfen wird, wäre vermutlich besser in kostenlosen Versand investiert. Dieses Bild vermittelt eine Studie von eBay.

Im Rahmen des eBay-Projekts „Die Zukunft des Handels“ hat der Online-Marktplatz einmal mehr Kunden zu ihren Versandvorlieben befragt. Die finden den Express-Versand zwar tofte, schauen aber lieber aufs Geld. Kostenloser Versand würde sie daher deutlich häufiger zu einer Shopping-Tour im Web animieren.

So würden mehr als zwei Drittel der Verbraucher (69 Prozent) öfter online oder mobil bestellen, wenn sie statt angemessener Versandkosten keine Versandkosten zu zahlen hätten. Dagegen würde eine Lieferung noch am selben Tag anstatt innerhalb weniger Tage nur knapp die Hälfte der Verbraucher (47 Prozent) dazu anregen, häufiger online oder mobil zu bestellen.

Anders gesagt: Investitionen in einen kostenlosen Versand rentieren sich eher und schneller als Same Day Delivery.

Doch Vorsicht: In der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen sind beide Faktoren für die Konsumlust gleich gewichtet (69 Prozent). Es kann also sinnvoll sein, erst einmal zu schauen, in welchen Altersgruppen sich die eigenen Kunden bewegen, bevor man Same Day Delivery gänzlich abschreibt. 

Mit dem Projekt „Zukunft des Handels“ gibt eBay seit Anfang 2012 Einblicke in die zukünftige Entwicklung des Handels und die langfristigen Trends beim Ein- und Verkaufen. Zuletzt wurden in einer repräsentativen Konsumentenbefragung im März 2013 1.005 Personen ab 14 Jahren von dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG befragt.