Die Santander Consumer Bank, Spezialist für KfZ- und Absatzfinanzierung, legte im Krisenjahr 2009 zweistellig zu. Die Abwrackprämie war nur ein Grund für die positive Entwicklung.

Im Jahr 2009 konnte die Santander Consumer Bank ihr Ratenkreditvolumen um 17,1 Prozent auf insgesamt 19,9 Milliarden Euro erhöhen. Der Kreditumsatz für KfZ-Finanzierungen stieg dabei um 6 Prozent auf 5,4 Milliarden, im Bereich Warenfinanzierungen um 33 Prozent auf 2 Milliarden Euro.

Mit dem Direktbank- und Filialgeschäft konnten Ratenkredite in einem Neugeschäftsvolumen von 1,9 Milliarden Euro vergeben werden, was einen Zuwachs von 11,8 Prozent bedeutet. Das Jahresergebnis nach Steuern erhöhte sich um 3,5 Prozent auf 285 Millionen Euro. Der Marktanteil im Ratenkreditgeschäft der Bank liegt bei 14 Prozent (2008: 12,9 Prozent).

Abwrackprämie brachte neue Kunden

"Wir haben deutlich von der Abwrackprämie profitiert, die uns viele neue Kunden und viele kleinere Finanzierungen gebracht hat", sagte Ulrich Leuschner, Vorstandsvorsitzender der Santander Consumer Bank auf der Jahrespressekonferenz in Frankfurt am Main.

Die Anzahl der Verträge stieg bei den KfZ-Finanzierungen um 10 Prozent. Da durch die Umweltprämie insbesondere Kleinwagen finanziert wurden, sank der durchschnittliche Finanzierungsbetrag im vergangenen Jahr um 400 Euro auf rund 11.000 Euro.

Bei den Warenkrediten lag das durchschnittliche Volumen bei 1.000 Euro. Zu den Partnern der Mönchengladbacher Bank im Bereich der Absatzfinanzierung gehören beispielsweise zahlreiche Möbelhändler, die Elektronikfachmärkte MediaMarkt und Saturn sowie Baumärkte und Verbundgruppen.

Rund 10.000 Kreditanfragen am Tag

"Durch die Sonderaktionen von MediaMarkt und Saturn hatten wir zeitweise eine Verdopplung der Anfragen zu verzeichnen", beschreibt Leuschner die Wirkung der Null-Zins-Angebote der Elektronik-Fachmärkte. Im Schnitt gehen bei der Bank nach Angaben von Leuschner 10.000 Kreditanfragen am Tag ein. Zu den Ablehnungsquoten machte der Vorstandschef keine Angaben.

Neben Absatzfinanzierungen und Ratenkrediten bietet die Santander Consumer Bank auch Girokonten, Fest- und Tagesgeld sowie Baufinanzierungen an. Gemessen an der Kundenzahl  schaffte die 100-prozentige Tochter der spanischen Santander Bank im vergangenen Jahr den Sprung in die Top 5 der Privatbanken.

Positiver Ausblick für 2010

Mit 6 Millionen Kunden liegt das Kreditinstitut hinter der Postbank (13,9), Commerzbank (11), Deutsche Bank (10,1) und ING Diba (6,7). Mit Kundenforderungen in Höhe von 20 Milliarden Euro ist das Ratenkreditvolumen der Mönchengladbacher dagegen laut Bundesbankstatistik rund vier mal so hoch wie das der deutschen Großbanken zusammen.

"Unser Partner im Handel haben im vergangenen Jahr gut performt", sagte Leuschner. "Angesichts des niedrigen Zinsniveaus geben die Verbraucher ihr Geld offenbar lieber aus, als es anzulegen". Für 2010 erhofft sich der Vorstandsvorsitzende ein stabiles Umsatz- und Gewinnniveau, obwohl der KfZ-Absatz deutlich einbrechen werde.

Insbesondere das Filialgeschäft soll die bei den KfZ-Finanzierungen wegbrechenden Umsätze kompensieren. Die Bank unterhält durch die Übernahme der GE Money Bank und des Deutschlandgeschäfts der Royal Bank of Scotland nun 77 zusätzliche Niederlassungen in Deutschland.

Darüber hinaus sollen neue Produktangebote wie die „Santander AutoFlat“, ein Festpreis-Komplettangebot zur Finanzierung, Garantie, Wartung und Versicherung von Neu- und Gebrauchtwagen, für zusätzliche Umsätze sorgen. Bislang gibt es solche „Flatrate-Angebote“ nur für Neufahrzeuge.