Verteidigungsminister Rudolf Scharping hat mit der econia.com AG einen Rahmenvertrag zur "Innovation, Investition und Wirtschaftlichkeit in der Bundeswehr" unterzeichnet.

Verteidigungsminister Rudolf Scharping hat mit der econia.com AG einen Rahmenvertrag zur "Innovation, Investition und Wirtschaftlichkeit in der Bundeswehr" unterzeichnet. Ziel des Vertrages ist es, eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Bundesministerium der Verteidigung und der Wirtschaft zu begründen, um Haushaltsmittel und Steuergelder künftig noch wirtschaftlicher und effizienter einsetzen zu können.

Durch die Kooperation mit der econia.com AG könne die Bundeswehr nach konservativen Schätzungen über 165 Millionen DM einsparen. "Wir freuen uns, im Rahmen dieser strategischen Partnerschaft einen Beitrag zum Modernisierungsprozess der Bundes-wehr leisten zu können. So bringen auch wir die Bundesregierung auf dem Weg zum ‚schlanken und modernen Staat' einen Schritt weiter," so Chris Schroers, Vorstand der econia.com AG. Das große Interesse an dem Rahmenvertrag, mit dem sich inzwischen über 300 Unternehmen bereit erklärt haben, die Bundeswehr auf dem Weg zu einer fortschrittlichen Armee und Verwaltung zu unterstützen, wurde auch in der dritten Unterzeichnungsrunde durch die Teilnahme von 170 Unternehmen bekräftigt.

Als ein Ziel der Zusammenarbeit zwischen Bund und Wirtschaft hatte Scharping auf der Arbeitstagung Anfang Mai in Berlin die drastische Verkürzung der Beschaffungszeiten genannt. Diese Verkürzung soll durch die Nutzung des Internethandelsplatzes von econia jetzt möglich werden. Bei Investitionen der Bundeswehr sollten zudem weitestgehend marktübliche Beschaffungs- und Finanzierungsverfahren angewandt werden.

econia stellt unter www.econia.com einen B-to-B-Handelsplatz für Ausschreibungen im Internet zur Verfügung. Einkäufer aus Institutionen und Unternehmen schreiben dort ihren Bedarf nach Produkten und Dienstleistungen aus. Die entsprechenden Anbieter bewerben sich im Rahmen von Auktionen um die Aufträge. Auf diese Weise ermöglicht econia den Unternehmen, die einzigartigen Kommunikationspotenziale des Internets beim Einkauf von Waren und Dienstleistungen zu ihrem Vorteil und ohne viel Aufwand zu nutzen und dabei ihre Kosten zu minimieren.(RS)

FIRMENPROFIL:

Die econia.com AG ist ein Internetdienstleister und Anbieter eines Internet-basierten Handelsplatzes nach dem "reverse auctions"-Prinzip: Dieses ermöglicht einen vom Käufer ausgelösten Wettbewerb unter Anbietern - ein Konzept, welches Unternehmen und öffentlichen Institutionen zahlreiche Vorteile verschafft. Zu den Kernkompetenzen von econia zählen auch die Beratung von Unternehmen bei der Bedarfsplanung, Lieferantensuche und Beschaffung. Die econia.com AG ist am 04.11.99 als Aktiengesellschaft nach deutschem Recht gegründet worden und beschäftigt in den Büros in Köln und Leipzig derzeit 53 Mitarbeiter (Stand: Juni 2000).