Ein weltweites Universitäts-Ranking, das sich allein an den Homepages der Institutionen orientiert, bietet die Plattform webometrics. Die spanische Forschungsorganisation Consejo Superior de Investigaciones Cientificas CSIC analysierte dazu 16.000 Uni-Homepages nach Verlinkung, Umfang, Anzahl der Publikationen sowie der weltweiten Zitierungen.

Ein weltweites Universitäts-Ranking, das sich allein an den Homepages der Institutionen orientiert, bietet die Plattform webometrics. Die spanische Forschungsorganisation Consejo Superior de Investigaciones Cientificas CSIC analysierte dazu 16.000 Uni-Homepages nach Verlinkung, Umfang, Anzahl der Publikationen sowie der weltweiten Zitierungen. Die Statistik verdeutlicht, dass europäische Universitäten auch im Internet enormen Aufholbedarf haben: Die ersten 23 Plätze werden von Bildungseinrichtungen der USA besetzt. Nur 16 europäische Universitäten schafften es in die Wertung der besten 100, darunter die ETH Zürich (Rang 40), die Freie Universität Berlin (Rang 85) und die Universität Wien (Rang 90).