Nach Informationen der Lebensmittel Zeitung schrieb die Drogeriemarktkette Schlecker 2009 erneut rote Zahlen. Das Ergebnis soll sogar noch schlechter ausgefallen sein als im Vorjahr.

Schlecker schrieb damit laut Lebensmittel Zeitung (LZ) im dritten Jahr in Folge ein Minus. Dabei habe der Konzern 2009 noch schlechter abgeschnitten als im Jahr davor.

Damals wurde im Unternehmensumfeld von einem negativen Betriebsergebnis in Höhe von rund 50 Millionen Euro gesprochen, so die LZ.

Der Konzern will die Zahlen nicht kommentieren. Firmengründer Anton Schlecker hatte allerdings zum Ende des Geschäftsjahres 2009 eingeräumt, dass die Umsätze von 7,4 Milliarden auf 7,2 Milliarden Euro gesunken seien.