Die Drogeriekette Schlecker hat beim Umsatz zugelegt. Schon bald will das Unternehmen Eigenmarken- Medikamente über das Internet anbieten.

Die Erlöse seien im vergangenen Jahr um 6,6 Prozent auf 7,42 Milliarden Euro geklettert, teilte Schlecker am Mittwoch in Ehingen (Baden-Württemberg) mit. Auch für das aktuelle Geschäftsjahr befinde sich das Unternehmen "in einer guten Ausgangsposition."

Im vergangenen Jahr übernahm Schlecker die Drogeriemarktkette Ihr Platz. Die Übernahme sei krisensicher finanziert und das Betriebseigentum nach wie vor unbelastet, teilte das Unternehmen mit.

500 neue Standorte

Die Marktführerschaft im Drogeriegeschäft sei durch die erfolgreiche Übernahme "weiter gefestigt worden". Die Verwaltung von Ihr Platz sei bei Schlecker integriert. Deswegen erwarte der Konzern für 2009 entsprechende Kostenersparnisse.

Schlecker hat mehr als 14.000 Verkaufsstellen in 13 europäischen Ländern und ist damit nach eigenen Angaben eines der 25 größten Handelsunternehmen Europas.

In diesem Jahr will die Drogeriekette knapp 500 neue Filialen eröffnen mit einer Verkaufsfläche von je bis zu 1.000 Quadratmetern sowie Eigenmarken-Medikamente über das Internet anbieten.