Das diesjährige Ostergeschäft wird Prognosen zufolge noch besser als 2008. Eier aus Schokolade stehen weiter ganz oben auf den Einkaufslisten der Deutschen. Schokohasen holen aber auf.

Eier aus Schokolade sind weiterhin die beliebteste Ostersüßigkeit der Deutschen. Ihr Umsatzanteil am Ostergeschäft lag 2008 bei gut 43 Prozent, war allerdings leicht rückläufig, meldet das Marktforschungsunternehmen Nielsen. Demnach ist ein Trend zum Osterhasen erkennbar: Der Umsatz mit den Schokofiguren stieg 2008 um 5,4 Prozent auf mehr als 100 Millionen Euro.

Von Küken und Lämmern

Damit erreichen die Schokohasen einen Umsatzanteil von gut 27 Prozent am Umsatz mit österlichen Schokoladenprodukten, der 2008 gut 370 Millionen Euro betrug. Eier und Hasen zusammen stehen damit für 70 Prozent des gesamten Süßwarenumsatzes rund um die Feiertage.

Das verbleibende Drittel teilen sich Osterpräsente mit knapp 20 Prozent, andere Schokoladenfiguren wie Küken und Lämmer mit knapp sechs Prozent sowie sonstige Osterwaren.

Je später, je süßer

Für das Ostergeschäft 2009 rechnen die Marktforscher von The Nielsen Company mit einer positiven Entwicklung im Vergleich zum Vorjahr: "Je später im Jahr das Osterfest stattfindet, desto besser fällt dieses Saisongeschäft erfahrungsgemäß für die Süßwaren aus", sagt Süßwarenexpertin Doris Wiederspahn.