Die schwedische Regierung plant eine Verschärfung der Gesetze gegen Cyberkriminalität. Eine entsprechende Vorlage ist präsentiert worden. Webangriffe wie Denial-of-Service-Attacken sollen damit ab 1. Juni 2007 strafbar werden. Als maximale Höchststrafe sind zwei Jahre vorgesehen.

Die schwedische Regierung plant eine Verschärfung der Gesetze gegen Cyberkriminalität. Eine entsprechende Vorlage ist präsentiert worden. Webangriffe wie Denial-of-Service-Attacken sollen damit ab 1. Juni 2007 strafbar werden. Als maximale Höchststrafe sind zwei Jahre vorgesehen. Bisher kannte das schwedische Gesetz keinen dezidierten Passus, in dem derartige Angriffe geregelt waren. Der Gesetzesänderung vorausgegangen waren spektakuläre Attacken auf die Webseiten der schwedischen Polizei sowie der Regierungsserver im Juni 2006. (KC)