Der Boom der Shopping-Center ist ungebrochen, sagt eine neue Studie. Die „Grüne Wiese” spielt bei dieser Expansion keine große Rolle mehr.

Fünfzehn neue Einkaufszentren sind allein für dieses Jahr in Deutschland geplant. Dabei konzentrieren sich die Betreiber auf City-Lagen.

„In 2008 werden alle neuen Center in Stadt- beziehungsweise Stadtteilzentren entstehen. Die durchschnittliche Fläche eines solchen City-Centers wird mit durchschnittlich 27.000 Quadratmeter deutlich kleiner sein als die eines Centers auf der 'Grünen Wiese', das im Schnitt 40.000 Quadratmeter hat”, erklärt Rainer Pittroff vom EHI Reatil Institute, der die Entwicklung der Shopping-Center in Deutschland analysiert und im aktuellen Shopping-Center Report des EHI dokumentiert.

Die City lockt

Von den 51 Centern, die laut EHI in den nächsten drei bis vier Jahren entstehen, sind lediglich zwei auf der Grünen Wiese geplant. „Allein bis zum Jahr 2010 entsteht rund eine Million Quadratmeter neue Verkaufsfläche in vierzig Innenstädten Deutschlands”, sagt Wolfgang R. Bays, Vorstand des German Council of Shopping-Centers.

Der Erfolg der Center kommt in einer Zeit, in der die Warenhäuser in einer schweren Krise stecken. Bemerkenswert ist nun, dass Shopping-Center und Warenhäuser in Kooperation die Innenstädte beleben - wie zum Beispiel in Essen, Duisburg, Berlin und Dresden.

13 Millionen Quadratmeter

Insgesamt wird laut EHI die Zahl der Shopping-Center in Deutschland bis Ende des Jahres auf 414 und bis Ende 2010 auf 450 steigen. Das entspricht knapp 13 Millionen Quadratmeter Shopping-Center-Fläche.