Online-Shopping wird bei den Internet-Nutzern immer beliebter. Doch um als Händler erfolgreich auf diesem Markt sein zu können, ist eine konsequente Kundenorientierung unerlässlich. Dabei nimmt das Thema Sicherheit nach wie vor den höchsten Stellenwert für den E-Commerce ein.

Online-Shopping wird bei den Internet-Nutzern immer beliebter. Doch um als Händler erfolgreich auf diesem Markt sein zu können, ist eine konsequente Kundenorientierung unerlässlich. Dabei nimmt das Thema Sicherheit nach wie vor den höchsten Stellenwert für den E-Commerce ein.

Das hat die Studie "eCommerce Facts 2.0" ergeben, die von ComCult Research im Auftrag der Deutschen Post erstellt wurde. Sie basiert auf einer repräsentativen Umfrage, die online unter erfahrenen Internet-Nutzern durchgeführt wurde. Die Untersuchung gibt Händlern klare Leitlinien für ein erfolgreiches Online-Shopping-Angebot an die Hand, liefert Basisinformationen zum deutschen Business-to-Consumer-Markt und hat die Wachstumspotenziale einzelner Branchen untersucht.

Vier von fünf Nutzern haben bereits Erfahrungen mit dem Online-Shopping gemacht, und 50% kaufen sogar regelmäßig im Internet ein. Ihr Hauptargument: Convenience. Sie wissen es zu schätzen, orts- und zeitunabhängig einkaufen zu können und die Ware an die Haustür gebracht zu bekommen. Die größte Barriere für Nicht-Shopper und Gelegenheitskäufer sind Sicherheitsbedenken beim Zahlungsverkehr und beim Datenschutz.

Hier hat sich, allen Informationsmaßnahmen von Anbietern zum Trotz, das Ergebnis der "eCommerce Facts 2.0" im Vergleich zur ersten Untersuchung vom Vorjahr nicht verändert. "Das mangelnde Vertrauen ist nicht rational zu begründen, sondern eher eine Gefühlssache", erläutert Uwe Frigge, Geschäftsführer des Deutsche Post Shopping-Portals eVita. Deshalb sei es auch schwer, mit Argumenten dagegen anzukommen. "Am ehesten vertrauen Neulinge beim Online-Kauf auf Anbieter, deren Namen sie kennen." Die Erkenntnisse der Studie habe sich www.eVita.de bereits zu eigen gemacht. Mit seinen geprüften 140 Shop-Partnern, mit zusätzlichen Services und der Konzeption des "virtuellen Fachverkäufers" bietet eVita eine kundenorientierte Einkaufs-Plattform und als Unternehmen der Deutschen Post ein seriöses und sicheres Umfeld, heißt es in einer Pressemeldung.

Zu den Erfolgsfaktoren für den Händler gehört der konsequente Aufbau von Vertrauen durch Kommunikation, die sichere Datenübermittlung, die Einhaltung von Datenschutzanforderungen, Risikoreduzierung durch Geld-zurück-Garantie und weitere Service-Maßnahmen. Insgesamt ermittelte die Studie zehn Erfolgsfaktoren für einen Online-Shop. Neben den genannten Kriterien sind das: Suchfunktion nach Produkten, verschiedene Zahlungsarten, ausführliche Produktinformationen in Text und Bild, schnelle Ladezeit der Site, Schnäppchenangebote, Bestellbestätigung per E-Mail, Verfügbarkeitsprüfung online und eine Online-Hotline. Mit einer Checkliste, die Teil der Studie ist, kann jeder Händler überprüfen, ob sein Online-Shop die hohen Ansprüche der Nutzer erfüllt.

eVita vergibt auf Grundlage dieser Kriterien jedes Jahr einen Award für den Shop-Partner, der die Anforderungen insgesamt am besten erfüllt. In diesem Jahr gewann Internetto.de, ein Online-Shop für italienische Spezialitäten. Im Vorjahr nur im Mittelfeld platziert, hat Inhaber Manfred Brunner die geforderten Kriterien konsequent verbessert. "Unsere Shop-Partner nehmen die Hilfestellung, die wir ihnen geben, sehr ernst. Wir erwarten von ihnen aber auch, dass die Qualität stimmt und überprüfen das bei jedem Einzelnen sehr genau. Der Erfolg gibt ihnen und uns Recht", so eVita-Geschäftsführer Dr. Clemens Beckmann.

Die Nutzung des Internets zum Einkaufen ist auch branchenspezifisch unterschiedlich. Bücher, CDs, Videos, PCs und Zubehör sowie Finanzdienstleistungen sind fest etabliert. Hohe Entwicklungspotenziale haben Eventtickets, Hotel- und Flugbuchungen, Büro- und Schulartikel sowie Geschenkartikel. Doch auch die Nachfrage nach Haushaltsgeräten und -waren, Garten- und Heimwerkerbedarf wird nach den Ergebnissen der Umfrage stark steigen.

Die eCommerce Facts 2.0 bieten aktuelle branchenspezifische Handlungsempfehlungen für ein erfolgreiches Engagement im Online-Markt. Erhältlich ist die Studie gegen eine Schutzgebühr von 250 Mark. (RS)


BESTELLUNG DER STUDIE:

Deutsche Post
Shopping-Portal eVita
Tulpenfeld 1
53113 Bonn
Fax 0228/24 35-239
oder per Internet unter:
www.evita.de/ecommerce-facts