Die konzernübergreifende E-Procurement-Plattform "click2procure" von Siemens steht nun mit allen wesentlichen Funktionalitäten zur Verfügung. Für das Unternehmen bedeutet dies einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur "E-Company".

Die konzernübergreifende elektronische Einkaufsplattform "click2procure" von Siemens steht nun mit allen wesentlichen Funktionalitäten zur Verfügung. Für Siemens bedeutet dies einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur "E-Company". Unter www.click2procure.de können Lieferanten jetzt elektronisch Angebote - auch in Online-Auktionen - abgeben, Bestellungen empfangen, Rechnungen versenden sowie gezielt Informationen über den Bedarf möglicher Kunden im Konzern einholen.

Nach der Registrierung sind die Lieferanten in das weltweite Siemens-Einkaufsnetzwerk integriert und können ihre Geschäftsbeziehungen aktiv ausbauen und optimieren. Über den elektronischen Marktplatz sollen sich die Transaktionen schneller durchführen und Prozesskosten erheblich senken lassen. Zur Zeit erfolgt die Anbindung der Hauptlieferanten.

Über den Einkaufsmarktplatz greifen derzeit rund 3.000 professionelle Siemens-Einkäufer und weitere 30.000 firmeninterne Nutzer weltweit auf die Firmen- und Leistungsprofile sowie das Produktspektrum der Lieferanten zu. Schon heute wird nach Angaben von Siemens pro Minute eine Bestellung über click2procure platziert. Bis Ende des Jahres erwartet Siemens den Marktplatzanschluss von rund 3.000 strategischen Lieferanten. Das Einkaufsvolumen, das über diesen Marktplatz abgewickelt wird, soll dann die Milliarde-Euro-Marke bei weitem überschritten haben.

Wo sich viele Marktplätze entweder nur auf indirekte Materialien spezialisieren oder ein sehr branchenspezifisches Angebot haben, muss eine konzernübergreifende Einkaufsplattform wie click2procure ein wesentlich breiteres Beschaffungsspektrum abdecken - von Büroartikeln, Werkzeugen und IT-Produkten bis hin zu elektronischen Bauelementen. Aus der Verbindung dieses Komplettangebots, der Multifunktionalität und eines Konzernbeschaffungsvolumens von rund 35 Mrd. Euro heraus ist click2procure nach Ansicht von Siemens auf dem besten Wege, einer der weltweit größten, virtuellen Einkaufsmarktplätze zu werden. Auf mittlere Sicht sollen mehr als 50% des Einkaufsvolumens elektronisch abgewickelt werden.

Verantwortlicher Betreiber von click2procure ist Siemens Procurement & Logistics Services (SPLS). Strategische Partner für den Marktplatz sind CommerceOne und SAP. Die Software-Lösungen dieser Partner gewährleisten eine Kommunikation mit anderen Marktplätzen sowie eine volle Integration in die gängigen EDV-Systeme der Kunden und Lieferanten. Der Marktplatz ist bereits in Deutschland und den USA operativ. Die weitere Internationalisierung insbesondere in Europa und der Asien-Pazifik-Region soll in den nächsten zwölf Monaten vorangetrieben werden. Interessenten finden den Marktplatz unter www.click2procure.de. (ST)


KONTAKT:

Siemens Procurement and Logistics Services
Richard Strauss-Str. 76
81679 München
Tel: 089-92218999
Fax 089-636718827
Internet: www.spls.de