Jeder dritte Konsument von 65 Jahren an aufwärts nutzt das Internet. Viele davon mögen auch Netzwerke wie Facebook & Co. - auch, um mit den Enkeln in Kontakt zu bleiben.

Facebook & Co sind nicht nur was für junge Leute: Vielmehr gewinnen Soziale Medien auch für ältere Surfer stark an Bedeutung, meldet der IT-Branchenverband Bitkom. Demnach sind aktuell in Deutschland 41 Prozent aller Senioren ab 65 Jahre in sozialen Netzwerken aktiv, sofern sie einen Internetanschluss haben. 

"Auch ältere Menschen profitieren von den Kontakt- und Kommunikationsmöglichkeiten sozialer Netzwerke", erläutert Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. "Sie erfahren auf diese Weise Neuigkeiten von ihren Kindern oder Enkeln und können jederzeit Kontakt aufnehmen, auch wenn sie nicht in der gleichen Stadt wohnen."

Jeder dritte Senior surft

Aktuell nutzt demnach in der Generation 65-Plus jeder dritte das Internet. Im Vorjahr waren es erst 24 Prozent. "Nutzen Senioren erst einmal das Internet, ist der Schritt in die sozialen Netzwerke leicht gemacht", ist Rohleder überzeugt. Der kräftige Anstieg bei der Internetnutzung in dieser Altersklasse zeige, dass das Internet gerade älteren Menschen viel zu bieten habe.

Vor allem durch neue Geräte wie Tablet Computer, die sehr einfach zu bedienen sind, erwartet der Verband, dass die bestehenden Hürden auf dem Weg ins Internet weiter abgebaut werden.