Die gatrixx AG ist pleite. Weil die Gesellschafter des Online-Finanzportals kein Geld nachlegen wollten, sah sich der Vorstand zur Einleitung des vorläufigen Insolvenzverfahrens gezwungen.

Die gatrixx AG ist pleite. Weil sich die Gesellschafter des Online-Finanzportals bislang nicht über die Einzahlung frischer Mittel im notwendigen Umfang einigen konnten, sah sich der Vorstand zur Einleitung des vorläufigen Insolvenzverfahrens gezwungen. Nach Unternehmensangaben soll der Geschäftsbetrieb allerdings in vollem Umfang aufrecht erhalten werden. Die Verhandlungen mit den Gesellschaftern sowie externen Investoren würden weitergeführt.

Der gatrixx-Vorstand gibt sich trotz der aktuellen Turbulenzen hoffnungsvoll, die seit Jahresbeginn laufende Restrukturierung des Unternehmens "erfolgreich abschließen" zu können. So hält gatrixx am für 2001 prognostizierten Gesamtumsatz in Höhe von 7 Mio. DM fest.

Dem Sparzwang waren zuvor schon andere gatrixx-Projekte zum Opfer gefallen: Anfang 2001 musste die gatrixx Internet Television AG schließen. Der Print-Titel "Mainvestor" wurde im Sommer vom Markt genommen.

Das Unternehmen wurde 1998 gegründet und versteht sich als führendes, von Banken unabhängiges Finanznetz im Internet. Hauptaktionär von gatrixx ist die United Internet AG. (ST)


KONTAKT:

gatrixx AG
Am Karlsbad 11
10785 Berlin
Tel. 030-20603100
Fax 030-20603200
Internet: www.gatrixx.de