An die 56 Jahre nach der Veröffentlichung der ersten wöchentlichen Single-Charts in Großbritannien will das verantwortliche Unternehmen nun eine Neustrukturierung der musikalischen Hitlisten vornehmen. So wird die britische Official Charts Company (OCC) künftig erstmals auch ganz offiziell eine so genannte "subscription plays chart" veröffentlichen.

An die 56 Jahre nach der Veröffentlichung der ersten wöchentlichen Single-Charts in Großbritannien will das verantwortliche Unternehmen nun eine Neustrukturierung der musikalischen Hitlisten vornehmen. So wird die britische Official Charts Company (OCC) künftig erstmals auch ganz offiziell eine so genannte "subscription plays chart" veröffentlichen. Die darin enthaltene Auflistung der beliebtesten Einzelsongs ergibt sich dabei aufgrund der gemessenen Häufigkeit, in der individuelle Tracks über neuartige digitale Musikabonnement-Dienste genutzt und abgespielt werden. Wie der Guardian berichtet, ist der Hintergrund der aktuellen OCC-Entscheidung vor allem in der Erkenntnis zu sehen, dass ein Festhalten an den traditionell angewandten Chart-Erhebungsmethoden im Breitband-Internetzeitalter zunehmend an Gültigkeit verliert. Um die Relevanz der Hit-Listung weiter aufrechterhalten zu können, sei eine Anpassung der Messverfahren unumgänglich.