Das Insolvenzverfahren über das Vermögen der SinnLeffers GmbH wurde eröffnet. Das Management erhält dadurch eigene Entscheidungskompetenzen zurück.  

Das Amtsgericht Hagen hat das Insolvenzverfahren über das Vermögen der SinnLeffers GmbH eröffnet. Gleichzeitig wurde die Eigenverwaltung angeordnet. Dadurch erhält das Management wieder eigene Entscheidungskompetenzen zurück.  

Stichwort: Was ist eigentlich ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung?

Mit dem Beschluss wurde der vorläufige Insolvenzverwalter Horst Piepenburg vom Gericht zum Sachverwalter der Gläubiger bestellt. Er wird in alle wesentlichen unternehmerischen Entscheidungen der Geschäftsführung eingebunden. Seine Aufgabe ist es, zu prüfen, ob die Geschäftsführung die Interessen der Gläubiger hinreichend wahrt.

Sanierung in Egenregie

Detlef Specovius, Sanierungsexperte und Mitglied der Geschäftsführung von SinnLeffers zeigt sich zufrieden: "Wir freuen uns darüber, dass das Gericht es uns ermöglicht hat, das Unternehmen in Eigenverwaltung zu sanieren."

Specovius äußerte in einer Unternehmens-Pressemeldung zuversichtlich, dass die Geschäftsführung die weiteren Sanierungsschritte gemeinsam mit den Gläubigern erfolgreich realisieren und die verbleibenden Arbeitsplätze zukunftsfähig aufstellen kann.