Die Sicherheitsunternehmen Sophos und F-Secure warnen vor einem neuen Skype-Wurm, der seit einigen Tagen im Internet sein Unwesen treibt. Der auf die Namen "W32/Pykse.A" bzw. "Mal/Pykse-A" getaufte Wurm verbreitet sich über die Instant-Messaging-Funktion von Skype.

Die Sicherheitsunternehmen Sophos und F-Secure warnen vor einem neuen Skype-Wurm, der seit einigen Tagen im Internet sein Unwesen treibt. Der auf die Namen "W32/Pykse.A" bzw. "Mal/Pykse-A" getaufte Wurm verbreitet sich über die Instant-Messaging-Funktion von Skype. Dabei wird ein Link von einem bekannten Kontakt gesendet, der zu einem Bild einer aufreizenden jungen Frau führt. Im Hintergrund macht sich zeitgleich aber ein Trojaner ans Werk, der den Schädling auf dem System installiert. Neben dem Aufrufen diverser Webseiten setzt der Wurm den User-Status auf "beschäftigt". Bleibt der Status-Wechsel unbemerkt, kann der Account-Inhaber nicht mehr kontaktiert werden. (KC)