Wer in vorweihnachtlicher Shoppinglaune in der Suchmaschine Google den Begriff "Geschenke" eingibt, erlebt derzeit eine große Überraschung: In den Top 3 von über 7 Millionen Ergebnissen steht das Straßenkinder-Projekt www.offroadkids.de. Die Suchmaschinenexperten und Forumsmitglieder von Abakus Internet Marketing haben diese ungewöhnliche Konstellation mit einer Methode herbeigeführt, die sie "Social Bombing" nennen, angelehnt an das bekannte "Google Bombing".

Wer in vorweihnachtlicher Shoppinglaune in der Suchmaschine Google den Begriff "Geschenke" eingibt, erlebt derzeit eine große Überraschung: In den Top 3 von über 7 Millionen Ergebnissen steht das Straßenkinder-Projekt www.offroadkids.de. Die Suchmaschinenexperten und Forumsmitglieder von Abakus Internet Marketing haben diese ungewöhnliche Konstellation mit einer Methode herbeigeführt, die sie "Social Bombing" nennen, angelehnt an das bekannte "Google Bombing".

Die Aktion soll zum Nachdenken anregen und die Spendenbereitschaft für die Straßenkinder erhöhen. Die gute Suchmaschinenposition erinnert daran, dass sich nicht alle Menschen auf einen reich gedeckten Gabentisch freuen dürfen. Initiator ist Alan Webb, einer der führenden Experten für Suchmaschinenoptimierung. Webb bietet unter www.abakus-internet-marketing.de Beratungsleistungen an und betreibt das größte Online-Forum zum Thema.

Das Prinzip des "Social Bombings" beruht darauf, dass etliche Webseiten einen Link mit einem ganz bestimmten Text auf eine gemeinsame Zielseite setzen und so das Google-Ranking beeinflussen. An der Aktion offroadkids.de haben sich insgesamt rund 200 Webseitenbetreiber beteiligt. (KC)