Pharma-Produkte sind das unangefochtene Spitzenthema für Spammer. Über 70 Prozent des gesamten weltweiten Spam-Volumens entfallen auf unerwünschte Nachrichten rund um entsprechende Produkte, wie aus dem aktuellen Spam Report der McAfee Labs hervorgeht.

Pharma-Produkte sind das unangefochtene Spitzenthema für Spammer. Über 70 Prozent des gesamten weltweiten Spam-Volumens entfallen auf unerwünschte Nachrichten rund um entsprechende Produkte, wie aus dem aktuellen Spam Report der McAfee Labs hervorgeht. Den Cyberkriminellen zugute kommen dabei nicht zuletzt Diskussionen über die Kosten von Medikamenten in den USA, worauf besonders "Canadian Pharmacy"-Spams über billige, angeblich kanadische Medikamente setzen. Dabei handelt es sich um ein prototypisches Beispiel einer typischen Spammer-Strategie: Markenmissbrauch, der den Müll-E-Mails Legitimität verleihen soll - dem Ruf der eigentlichen Marke aber massiv schaden kann.