Mehr als die Hälfte der Mitarbeiter in deutschen Unternehmen haben mit zu restriktiv arbeitenden Spam-Filtern bereits schlechte Erfahrungen gemacht. 56 Prozent der Befragten gaben in einer Umfrage des Berliner E-Mail-Security-Spezialisten eleven im Rahmen der CeBIT 2007 an, dass sie schon einmal ein geschäftsrelevantes E-Mail nicht erhalten haben, da es von der eingesetzten Spam-Lösung geblockt wurde.

Mehr als die Hälfte der Mitarbeiter in deutschen Unternehmen haben mit zu restriktiv arbeitenden Spam-Filtern bereits schlechte Erfahrungen gemacht. 56 Prozent der Befragten gaben in einer Umfrage des Berliner E-Mail-Security-Spezialisten eleven im Rahmen der CeBIT 2007 an, dass sie schon einmal ein geschäftsrelevantes E-Mail nicht erhalten haben, da es von der eingesetzten Spam-Lösung geblockt wurde. "Der mit 'False Positives' verbundene potenzielle wirtschaftliche Schaden für Unternehmen wird häufig massiv unterschätzt", so eleven-Geschäftsführer Robert Rothe. (KC)