Während für das Online-Shopping Zuwachsraten von 25% prognostiziert werden, gehören Phishing-Angriffe nach Angaben von Content Security-Spezialist SurfControl) mit einer Steigerungsrate von 1.200% mittlerweile zu den weltweit am schnellsten um sich greifenden Online-Betrügereien.

Während für das Online-Shopping Zuwachsraten von 25% prognostiziert werden, gehören Phishing-Angriffe nach Angaben von Content Security-Spezialist SurfControl) mit einer Steigerungsrate von 1.200% mittlerweile zu den weltweit am schnellsten um sich greifenden Online-Betrügereien. SurfControl rät daher Privatpersonen und Firmenmitarbeitern gleichermaßen, speziell in der Vorweihnachtszeit besondere Vorsicht walten zu lassen.

SurfControl rät zu folgende Maßnahmen, um sich vor Phishing, Spams und sonstigem Online-Betrug zu schützen:

1. Niemals auf eine unaufgefordert eintreffende Email hin vertrauliche Informationen preisgeben. Wenn Zweifel bezüglich der Legitimität einer Mail bestehen, sollte direkt mit der betreffenden Firma Kontakt aufgenommen werden.

2. Niemals einen Link in einer unaufgefordert eintreffenden Email anklicken. Schon das bloße Aufrufen einer Website kann eine ganze Serie von IT-Risiken (Viren, Trojaner etc.) auslösen, die es dem Spammer erlauben, die Kontrolle über den PC zu übernehmen.

3. Eindeutige Nutzungsregelungen für die Mitarbeiter einführen, welche die am Arbeitsplatz zulässigen Web-Inhalte klar definieren - vor allem auch zum Schutz der Mitarbeiter.

4. Virenabwehr- und Betriebssystem-Software stets auf dem neuesten Stand halten.

5. Regelmäßig das Informationsangebot von Internet- und Spam-Sicherheits-Anbietern nutzen (z.B. die SurfControl Network Risk Alerts). (KC)