Der Bundesverband Spedition und Logistik und der Bundesverband Möbelspedition wollen mit spediteure.de eine Plattform schaffen, der sowohl den B2B- als auch den B2C-Bereich abdeckt.

Das Internet wird auch für Spediteure und ihre Verbände als Medium und Markt immer wichtiger. Vor allem seine ständige Verfügbarkeit, Schnelligkeit und Informationsfülle machen das World Wide Web für sie zum perfekten Medium. Dies betonte Heiner Rogge, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Spedition und Logistik e.V. (BSL), anlässlich der Präsentation des neuen, gemeinsam mit dem Bundesverband Möbelspedition e.V. (AMÖ) entwickelten Speditionsportals www.spediteure.de in Hamburg.

Mit spediteure.de hätten die beiden Bundesverbände zusammen mit der Portalbetreiberin Metatrans GmbH eine Plattform geschaffen, auf der sich Mitglieder nicht nur umfassender darstellen könnten, sondern rund um die Uhr auch Informationen und viele Nutzwerte für ihr tägliches Geschäft fänden.

Rogge: "Durch die Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Möbelspedition gibt es jetzt erstmals einen umfassenden Auftritt der Speditionsgewerbes im Internet, der sowohl den B2B- als auch den B2C-Bereich abdeckt."

Das Portal diene den beiden Organisationen zudem als Intranet, über das im Rahmen von geschlossenen Benutzergruppen relevante Mitgliedsinformationen online zur Verfügung gestellt würden. Gleichzeitig habe spediteure.de für die dort präsenten Firmen nach außen einen Image-bildenden und somit akquisitorischen Effekt.

Nach Darstellung von AMÖ-Geschäftsleitungsmitglied Wolfgang Kownatka steht spediteure.de auch bei privaten geschäftlichen Umzügen per Mausklick kostenlos mit Rat und Tat zur Verfügung. Haushalte, Firmen, Möbelhersteller und -händler könnten sich dort ausführlich über passende Möbelspediteure, ihre Geschäftsbedingungen sowie sonstige umzugsrelevante Dienstleister beziehungsweise Handwerker informieren. Wertvolle Hinweise, wie sich vor, während und nach dem Umzug Zeit und Geld sparen sowie Ärger vermeiden lasse, gebe insbesondere der AMÖ-Ratgeber "Umzug".

Laut Metatrans-Geschäftsführer Thorsten Uebler lässt die immer umfangreicher und komplizierter werdende Wertschöpfungskette den Erklärungs-, Kommunikations- und Positionierungsbedarf von Spediteuren und Logistikdienstleistern geradezu explodieren. Auf ihren immer wettbewerbsintensiver werdenden Teilmärkten sei der Einsatz des Internets zur Kundenbindung und -gewinnung sowie Imageprofilierung unerlässlich.

Die aktuelle Gewerbesituation sei allerdings durch eine starke Polarisierung gekennzeichnet: Während sich einige Vorzeigebetriebe rasant zu richtungweisenden IT-Trendsettern mit hoher Internetaffinität und hohem Bekanntheitsgrad entwickelt hätten, führten viele mittelständische Spediteure diesbezüglich noch ein "virtuelles Schattendasein". Uebler: "Zusammen mit den beiden Bundesverbänden wollen wir diesen Zustand nachhaltig beenden und mit ihnen zusammen Lösungen für kleine und mittelgroße Spediteure entwickeln." (ST)


HINTERGRUND:

Bei www.spediteure.de handelt es sich um ein von der Metatrans GmbH, Hamburg, in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Möbelspediti-on e.V. (AMÖ), Hattersheim, und dem Bundesverband Spedition und Logistik e.V. (BSL), Bonn, entwickeltes Speditionsportal für den B2C- und B2B-Bereich. Für die beiden Verbände dient das Speditionsportal gleichzeitig als Intranet, über das im Rahmen von geschlossenen Benutzergruppen relevante Mitgliedsinformationen online zur Verfügung gestellt werden. An der Gesellschaft sind beteiligt: Garbe Logistik AG (51%), B2B aero.com GmbH (12,6%), Claudia Goehle (12,6%) sowie Thorsten Uebler (23,8%).


KONTAKT:

Bundesverband Spedition und Logistik e.V. (BSL)
Weberstraße 77
53113 Bonn

Bundesverband Möbelspedition e.V. (AMÖ)
Schulstraße 53
65795 Hattersheim
Internet: www.amoe.de

Metatrans GmbH
Valentinskamp 18
20354 Hamburg
Internet: www.metatrans.de