Die Cassiopeia AG, Anbieter von Standardsoftware für Communities, hat mit 'com.unity vision' eine Initiative ins Leben gerufen, die Menschen aus unterschiedlichen Bereichen verbinden, ihre Kommunikation und Zusammenarbeit fördern und damit neue Gemeinschaften schaffen soll.

Die Cassiopeia AG, Anbieter von Standardsoftware für Communities, hat mit 'com.unity vision' eine Initiative ins Leben gerufen, die Menschen aus unterschiedlichen Bereichen verbinden, ihre Kommunikation und Zusammenarbeit fördern und damit neue Gemeinschaften schaffen soll.

Im Gegensatz zu traditionellem Sponsoring engagiert sich Cassiopeia mit 'com.unity vision' dafür, geeignete Umfelder für neue Gemeinschaften zu schaffen. Ziel ist es, nicht nur geografische sondern auch kulturelle, soziale und fachliche Grenzen zu überbrücken: Menschen unterschiedlicher Herkunft und Profession werden in den 'com.unity vision' Communities zusammengeführt und erhalten dort eine ideale Plattform zum Gedankenaustausch und Dialog.

Damit will Cassiopeia Gemeinschaften sowohl im als auch außerhalb des Internets erlebbar machen. "Mit 'com.unity vision' zeigen wir, dass Communities nicht nur etwas Virtuelles sondern etwas ganz Reales und Erfassbares sind", so Patrick Gruban, Cassiopeia Mitgründer und Verantwortlicher für 'com.unity vision'. "Gleichzeitig unterstützen wir mit der Initiative das Zusammentreffen von Menschen, die aufgrund existierender Grenzen nur schwer zusammenfinden würden, jedoch gemeinsam ihre Visionen verwirklichen und wertvolle Impulse setzen können", führt Gruban fort.

Im Rahmen der Initiative 'com.unity vision' hat Cassiopeia bereits mehrere Aktionen durchgeführt. Vom 13. bis 21. Oktober dieses Jahres fand beispielsweise in München das Ausstellungsexperiment 'Einsperren, Aussperren, Aufsperren' statt, bei dem acht internationale Künstler für eine Woche im "laden" in der lothringer13 (ehemalige Ladengalerie) eingesperrt wurden. Das Publikum blieb in dieser Zeit ausgesperrt, konnte aber über das Internet unter www.lothringer13.de/LADEN die Entstehung eines gemeinsamen Projekts der eingesperrten Künstler mitverfolgen. Die Basis für den Austausch zwischen den Künstlern und Interessierten bildeten Chats und Diskussionsforen der Cassiopeia Community-Software.

In der Vergangenheit hat sich Cassiopeia bereits mehrfach für Gemeinschaften im und außerhalb des Internet eingesetzt. Dabei sponserte das Unternehmen komplette Communities oder einzelne Module aus der Cassiopeia Community-Software. Eines der Sponsoring Projekte ist die Rollstuhlfahrer-Community www.startrampe.net mit derzeit rund 1.400 Mitgliedern, die sich an Querschnittsgelähmte und Rollstuhlfahrer richtet. Zu den Sponsoring Aktivitäten von Cassiopeia zählen darüber hinaus die Community des Deutschen Direkt Marketing Verbands e.V., die Jugend-Community BingoBongo sowie das Projekt Oscar, durch das derzeit eine Community (im Aufbau) aus Ingenieuren, Technikern und Automobilfans über das Internet ein Auto konstruiert.

Aufgrund des großen Erfolgs der bisher durchgeführten Projekte will sich Cassiopeia in Zukunft weiterhin verstärkt für die Gemeinschaften im Internet einsetzen und hat bereits zahlreiche 'com.unity vision' Aktionen geplant. Dazu gehört unter anderem das im Frühjahr 2001 startende Projekt 'Familysculpture' von Angela Dorrer, das ausgehend von einem Familiennamen das Kommunikationsverhalten in virtuellen Communities untersucht. Grundlage dafür bildet ein von Cassiopeia gesponserter Internet-Chat, über den Verwandtschaften diskutiert und Familienstammbäume rekonstruiert werden können. (RS)


FIRMENPROFIL:

Die Cassiopeia AG mit Sitz in Unterhaching bei München ist nach eigenen Angaben der marktführende Anbieter von Standardsoftware für Communities in den Bereichen Business-to-Business und Business-to-Consumer. Darüber hinaus bietet das Unternehmen einen Full-Service rund um das Thema Communities, von der inhaltlichen Konzeption über die redaktionelle Community-Betreuung bis hin zur technischen Projektleitung und Vermarktung von Communities. Der Schwerpunkt der Entwicklung liegt auf komplexen, hoch integrierten Communities, die Plattform-unabhängig einsetzbar sind. Die Cassiopeia-Produkte werden derzeit in Europa und USA direkt von Cassiopeia und indirekt von Cassiopeia-Partnern vertrieben. Gegründet wurde die ehemalige Cassiopeia GmbH 1996. Derzeit (Stand November 2000) beschäftigt das Unternehmen knapp 100 Mitarbeiter.


KONTAKT:

Cassiopeia AG
Inselkammerstr. 4
82008 Unterhaching
Tel. 089-61295013
Fax 089-61295024
E-Mail: info@cassiopeia.com
Internet: www.cassiopeia.com