Der Discounter Aldi Nord hat einen Generationswechsel in der Führungsspitze vollzogen. Marc Heußinger hat Anfang Juni die Gesamtverantwortung im Unternehmen übernommen.

Der Lebensmittelhändler Aldi Nord hat einen Generationswechsel in seiner Chefetage vollzogen. Der 45-jährige Marc Heußinger ist seit Anfang Juni Gesamtverantwortlicher. Das Essener Unternehmen bestätigte am Freitag einen Bericht der "Lebensmittel Zeitung" (LZ).

Demnach hat der langjährige Top-Manager und Richtungsgeber Hartmuth Wiesemann (66) aus gesundheitlichen Gründen sein Amt abgegeben. Heußinger sollte ursprünglich erst Anfang 2013 an die Spitze rücken. Er führt Aldi Nord aber bereits seit Anfang 2011 kommissarisch. Der neue Chef ist seit 1998 für den Discounter tätig.

Verantwortung für 25,7 Milliarden Euro Umsatz

Aldi, die Firmenbezeichnung steht für Albrecht-Discount, wurde von den Brüdern Theo und Karl Albrecht gegründet. Sie bauten mit Aldi Nord (Theo) und Aldi Süd (Karl) jeweils ihre eigenen selbstständigen Unternehmen auf, die traditionell sehr zurückhaltend mit Firmendaten sind.

Nach Schätzung des Wirtschaftsinformationsdienstes Planet Retail erzielte Aldi Nord 2010 mit weltweit rund 5.260 Filialen einen Umsatz von 25,7 Milliarden Euro. In Deutschland seien es etwa 11,2 Milliarden Euro Umsatz mit 2.525 Filialen gewesen.