Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, gab es in Deutschland nach Ergebnissen des Mikrozensus im April 2001 1,6 Mill. Erwerbstätige in Berufen des Informations- und Kommunikationssektors (IuK-Sektor). Gegenüber April 1995 (1,3 Mill.) ist deren Zahl um 31% gestiegen.

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, gab es in Deutschland nach Ergebnissen des Mikrozensus im April 2001 1,6 Mill. Erwerbstätige in Berufen des Informations- und Kommunikationssektors (IuK-Sektor). Gegenüber April 1995 (1,3 Mill.) ist deren Zahl um 31% gestiegen.

Der Anstieg der Erwerbstätigen im Informations- und Kommunikationssektor ist vor allem auf die Zunahme von Personen zurückzuführen, die einen IT-Beruf ausüben (z.B. Softwareentwickler oder DV-Beratungs- und Vertriebsfachleute). Gegenüber 1995 stieg die Erwerbstätigenzahl in dieser Branche um 45%.

Berufe im Informations- und Kommunikationssektor werden nach wie vor überwiegend von Männern ausgeübt. Im Jahr 2001 waren rund 74% der Erwerbstätigen in diesem Bereich Männer (1995: 73%). Jedoch erhöhte sich die Zahl der Frauen in IuK-Berufen in diesem Zeitraum um fast 26%.

Diese und weitere Daten zur Informationsgesellschaft in Deutschland bietet der neue Blickpunkt-Band "Informationsgesellschaft" des Statistischen Bundesamtes. (KC)


KONTAKT:

Statistisches Bundesamt
Annemarie Barina
E-Mail: annemarie.barina@destatis.de
Internet: www.destatis.de