Schon mehr als 100.000 kleine und mittlere Unternehmen in Europa wickeln ihre Geschäfte über das Internet ab. Dies ergab eine Studie von IDC (International Data Corporation) im Auftrag des Netzwerkriesens Cisco Systems.

Schon mehr als 100.000 kleine und mittlere Unternehmen in Europa wickeln ihre Geschäfte über das Internet ab. Dies ergab eine Studie von IDC (International Data Corporation) im Auftrag des Netzwerkriesens Cisco Systems.

25% davon befinden sich in Deutschland und stellen damit den zweithöchsten europaeischen Anteil (nach Skandinavien mit 38%) der Web-basierten Unternehmen in Europa. Mit 11,3 Milliarden US-Dollar Investitionen für IT-Technologie steht Deutschland an der Spitze der europäischen Länder und von den 190.000 kleinen und mittelständischen Unternehmen mit 20 bis 249 Mitarbeitern sind 80% mit Computern ausgestattet.

Das Internet stellt für diese Unternehmen das Hauptmedium für die Abwicklung der Geschäftsabläufe dar. So werden über ihre Unternehmens-Webseiten Informationen bereitgestellt, Transaktionen durchgeführt oder Lieferservices abgewickelt. Sie sind durch ihre Online-Geschäftsabwicklung in hohem Maße auf Computer-Netzwerke angewiesen und bauen ihre Internet-Infrastruktur stetig weiter aus. Damit sind sie in der Lage, herkömmliche Wettbewerber zu überrunden und ertragsreiche Geschäftsfelder in neuen Absatzmärkten zu finden.

Wie die Initiatoren der Studie weiter mitteilen, ermögliche die Internet-Technologie, mit der diese Unternehmen kostengünstiger und effizienter arbeiten können als herkömmliche Wettbewerber, eine Margensteigerung von 5 bis 20% auf 20 bis 40% innerhalb eines Jahres. Da immer mehr Kunden das World Wide Web als Vertriebskanal schätzen und Internet-Shops mit preisaggressiven Angeboten aufwarten, nimmt die Zahl der Online-Verkäufe ständig zu.

IDC und Cisco Systems bezeichnen dieses erfolgreichen Unternehmen als "Fastracker". Zu ihnen gehören mittelgroße Unternehmen in den Bereichen Finanzwesen, Steuerberatung und Produktion, aber auch kleine Familienunternehmen, von denen eine wachsende Zahl bereits im World Wide Web präsent ist. Die Studie unterscheidet "Engagierte Betreiber", die Informationen und Leistungen über ihre Web-Sites anbieten, sowie "sensibilisierte" Unternehmen, welche die Notwendigkeit der Online-Präsenz erkannt haben. "Nachzuegler" hingegen haben nur unklare oder keine Internet-Pläne.

Zu den europaweit führenden Branchen, die Geld über das Internet erwirtschaften, zählen Einzelhändler mit 30 Prozent, Banken (27 Prozent) und Versicherungen (20 Prozent). Von den Einzelhandels- und Versicherungs-Unternehmen ist zu erwarten, dass sie kurzfristig die größten Sprünge bei der Internet-Nutzung vornehmen. Dahingegen ist der Web-Zugang unter kleinen europäischen Produktionsunternehmen am wenigsten verbreitet.

Für die Studie wurden 2.500 mittelständische Unternehmen in Europa mit einer Mitarbeiterzahl von 20 bis 249 Angestellten befragt.

Weitere Erkenntnisse der Studie von IDC:
o Insgesamt haben 60% aller Unternehmen in Europa einen Zugang zum Internet.
o In mehr als der Hälfte der europäischen Unternehmen mit 20 bis 249 Mitarbeitern sind weniger als 30% der Computer ans Internet angeschlossen.
o Der Internetzugang ist in kleinen und mittleren Einzel- und Großhandels-Unternehmen am wenigsten verbreitet. 60% der kleinen und 49% der mittleren Unternehmen haben Internetzugang.
o Kleine und mittlere Unternehmen haben ihre Webseiten später als Großunternehmen aufgebaut. So verfügen 29% der kleinen und 38% der mittleren Unternehmen über Homepages, im Vergleich zu 54% der Großunternehmen.
o Mittelständische Banken und Steuerberater sind auf dem Weg, eigene Webseiten einzurichten: 54% und 41% der kleinen sowie 46% und 63% der mittleren Geldinstitute und Kanzleien haben bereits eine Homepage.


FIRMENPROFILE:

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 12,15 Milliarden US-Dollar Umsatz (31. Juli 1999) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die deutsche Niederlassung Cisco Systems GmbH hat ihren Sitz in Hallbergmoos bei München und Büros in Eschborn bei Frankfurt am Main, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin.

International Data Corporation (IDC) ist die weltweit umfangreichste Ressource der IT-Branche für Marktentwicklungen, Produkte, Anbieter und Gebiete. IDC liefert Daten, Analysen und Beratungsdienste für die führenden IT-Anbieter der Welt sowie IT-Spezialisten in den Bereichen Finanzen, Versicherungen, Unterhaltung, Werbung, Konsumgüter und Verlagswesen. Die Untersuchungen und Analysen von IDC basieren auf Ergebnissen aus mehr als 300.000 Erhebungen bei Endbenutzern, tiefgehenden Wettbewerbsanalysen, umfassenden Berichten über Technologien und auf strategischen Analysen. IDC hat es sich zum Ziel gesetzt, globale Untersuchungen mit lokalen Inhalten durch die 500 Analysten in mehr als 40 Ländern weltweit anzubieten.


KONTAKT:

Cisco Systems GmbH
Carsten Queisser
Tel. 0811-5543182
E-Mail: cqueisse@cisco.com
Internet: www.cisco.de