Deutschland liegt in Europa im E- Business an der Spitze. Das haben die Marktforscher der Gartner Group in einer von Cisco Systems in Auftrag gegebenen Untersuchung "The Internet Economy - Revolution to Evolution" für die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika ermittelt.

Deutschland liegt in Europa im E- Business an der Spitze. Das haben die Marktforscher der Gartner Group in einer von Cisco Systems in Auftrag gegebenen Untersuchung "The Internet Economy - Revolution to Evolution" für die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika ermittelt.

Laut Gartner hat die deutsche Internet-Wirtschaft derzeit ein Umsatzvolumen von 26 Mrd. US-Dollar. Mit Wachstumsraten im E-Business von jährlich 88% wird dieser Markt bis zum Jahr 2004 ein Volumen von 344 Mrd. US-Dollar erreichen. Es ist vor allem der Automobil- Sektor, der das Wachstum der Internet-Wirtschaft in Deutschland beschleunigt. Von den vier größten Volkswirtschaften in Europa weist Frankreich mit 99% jährlich das stärkste Wachstum auf, gefolgt von Italien mit 95%. Großbritannien liegt dagegen mit nur 82% deutlich zurück.

Für Europa prognostizieren die Marktforscher einen Umsatz von mehr als 1 Billion US-Dollar im E-Commerce innerhalb der nächsten vier Jahre. Gartner geht dabei von einer jährlichen Wachstumsrate von 87% aus. Mit einem Wert von derzeit 53 Mrd. US-Dollar macht dieser explosionsartig wachsende Markt in Westeuropa fast 15% des Bruttoinlandsprodukts aus.

"Das Ergebnis der Studie ist klar", erklärt Bill Nuti, Europa-Chef von Cisco Systems. "Die Internet Economy wird nicht nur von den dot.com-Unternehmen getragen. Auch die traditionellen Unternehmen übernehmen Internet-orientierte Business-Modelle mit geradezu rasanter Geschwindigkeit." Die von Gartner vorgelegte Studie beleuchtet, wie schnell sich die Internet Economy entwickelt und zeigt sechs Schlüsselfaktoren auf, die für erfolgreiche Unternehmen der Internet Economy von Bedeutung sind.

Im Rahmen der Studie wurden rund 800 Unternehmen in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika befragt. Gartner unterteilt die Internet Economy in vier Stufen: Infrastruktur, Software und Dienstleistungen, Portale und zwischengeschaltete Akteure sowie Internet Commerce. Laut Gartner stellt Internet Commerce das lukrativste Segment in der Internet Economy dar. Die Prognose für diesen Bereich liegt bei 1,08 Billionen US-Dollar in 2004 mit einem Wachstum von 123% pro Jahr.

Auf die Frage nach der Bedeutung und Relevanz des Internet antworteten mehr als 75% der Befragten, dass das Internet eine fundamentale und unumkehrbare Änderung für die Wirtschaft darstellt. Selbst im Fertigungssektor, der im Hinblick auf das Internet als sehr zögerlich charakterisiert wird, hat sich diese Ansicht durchgesetzt. Gartner zeigt in der Studie auf, welche Rahmenbedingungen die Basis für eine funktionierende Internet-Wirtschaft bilden:
· Bewusstsein und Ausbildung - ein großes und nachhaltiges Interesse am Internet und breite Computerkenntnisse bei der gesamten Bevölkerung und nicht nur an Schulen.
· Marktwirtschaft - fairer Wettbewerb, begrenzte Eingriffe durch Regierungen und Behörden, freier Verkehr von Waren und Dienstleistungen über die Grenzen hinweg.
· Rechtsprechung und Regelwerk - ein gesetzlicher Rahmen, der einen uneingeschränkten Zugang zum Internet ermöglicht und Gesetze ermöglicht, die den Status des Online-Handels angemessen berücksichtigen.
· Telekom-Infrastruktur - ohne staatliche Regulierung und mit freiem Wettbewerb bei der Telekommunikation.
· Verbreitung der Zugriffsgeräte - preisgünstige Geräte wie TV mit Set-Top-Box und IP-Telefon reichen heute schon für den Zugriff auf das Internet aus.
· Geeignete Zahlungssysteme: - Der Internet-Handel kennt keine Barzahlung. Kredit- und Guthabenskarten, elektronische Geldbörsen etc. müssen verfügbar und sicher sein. (RS)


FIRMENPROFILE:

Cisco Systems mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 18,93 Mrd. US-Dollar Umsatz (29. Juli 2000) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die deutsche Niederlassung Cisco Systems GmbH hat ihren Sitz in Hallbergmoos bei München und Büros in Eschborn bei Frankfurt am Main, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin. Weitere Informationen: www.cisco.com
Gartner bietet mehr als 10.000 Organisationen Dienstleistungen, die seinen Kunden helfen, ihre Business-Ziele über einen effizienten Einsatz von Technologie zu erreichen. Darüber hinaus unterstützt Gartner Unternehmen im Technologiebereich bei der Ermittlung und Maximierung von Chancen in Technologiemärkten. Gartner wurde 1979 gegründet und hat seinen Sitz in Stamford, Connecticut; der Umsatz der Gartner Group lag 1999 bei 734 Mio. US-Dollar. Gartner beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter, darunter 1.200 Analysten und Berater, in mehr als 80 Ländern der Erde. Weitere Informationen über die Produkte und Dienstleistungen von Gartner finden Sie auf der Gartner Web-Site unter www.gartner.com.


KONTAKT:

Cisco Systems GmbH
Harald Zapp
Tel. 06196-479710
Fax 089-4701774
E-Mail: hzapp@cisco.com
Internet: www.cisco.de