Zu wenige deutsche Unternehmen haben eine klare Vorstellung und einen Investitionsplan, wie sie das Internet erfolgreich nutzen werden.

Zu wenige deutsche Unternehmen haben eine klare Vorstellung und einen Investitionsplan, wie sie das Internet erfolgreich nutzen werden.

Zwar glauben 80% der Unternehmen, dass sie mit E-Commerce Wettbewerbsvorteile erzielen können. 75% fürchten gar Wettbewerbsnachteile, wenn sie in Vertrieb und Marketing auf Investitionen in elektronische Geschäftsmodelle verzichten. Nur jedes vierte Unternehmen verfügt jedoch über eine klar definierte Strategie für den elektronischen Geschäftsverkehr.

Dies ergab eine aktuelle Studie der Managementberatung Arthur D. Little, Wiesbaden, und der Wirtschaftsfachzeitung VDI Nachrichten. An der Untersuchung nahmen knapp 350 Geschäftsführer sowie Marketing- und Vetriebsleiter unter anderem aus den Branchen Informationstechnologie, Elektrotechnik, Maschinen- und Anlagenbau, Chemie und industrielle Dienstleister teil.

Tatsächlich messen die Unternehmen dem E-Commerce laut Studie bereits jetzt Bedeutung bei. In 63% der befragten Firmen ist das Geschäft rund ums Internet mittlerweile Chefsache. 80% glauben, der elektronische Handel hätte Einfluss auf ihren Marktauftritt, 67% erwarten davon eine Kostensenkung und 65% eine Steigerung des Umsatzes.

Wie die Studie weiter ergab, präsentieren bereits über drei Viertel aller Befragten ihr Unternehmen im Internet. Mehr als die Hälfte berät darüber hinaus die Kunden per E-Mail. 25% bieten ihnen Auswahlhilfen zur Produktkonfiguration an. Der direkte Verkauf über das Internet findet dagegen nur bei 17% Anwendung, hat aber mit 34% die höchsten Wachstumsraten. Über die Hälfte der Unternehmen hat dabei noch nicht entschieden, ob die bisherigen Absatzmittler am Direktverkauf über das Internet beteiligt werden sollten. 14% umgehen ihre Absatzmittler oder haben entsprechende Pläne. 32% wollen mit ihnen kooperieren.

Doch davon haben 86% der Unternehmen für diesen Fall kein geeignetes Kooperationsmodell entwickelt. Nicht wenige Unternehmen sind schlicht unsicher: 39% sehen sich laut Studie nicht in der Lage, den bisherigen Erfolg der eigenen E-Commerce-Aktivitäten zu beurteilen. 29% halten sich für weniger oder gar nicht erfolgreich, 27% für erfolgreich. Die meisten glauben indes, dass sie noch viel Zeit für die Entwicklung ihres Internet-Geschäftes haben. 71% sehen den Durchbruch für E-Commerce erst nach dem Jahr 2005. Kurzfristig bewertet der überwiegende Teil seine Bedeutung als mittel (37%), gering (31%) oder sogar sehr gering (15%).

Zur Studie erscheint ein Untersuchungsbericht über 190 Seiten zum Preis von 290 DM. Er enthält die kompletten Ergebnisse mit Auswertungen für fünf Branchen sowie eine Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen.


KONTAKT:

Arthur D. Little International Inc.
Dr. Wolfgang Zillessen
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden
Tel. 0611-7148131
Fax 0611-7148350