Anwendungen im Bereich von Finanzdienstleistungen stehen auf der Wunschliste von Nutzern des M-Commerce ganz oben. Dies ergab eine Untersuchung der Unternehmensberatung Arthur D. Little, bei der sowohl Endnutzer wie auch Unternehmen befragt wurden.

Anwendungen im Bereich von Finanzdienstleistungen stehen auf der Wunschliste von Nutzern des M-Commerce ganz oben. Dies ergab eine Untersuchung der Unternehmensberatung Arthur D. Little, bei der sowohl Endnutzer wie auch Unternehmen befragt wurden.

Der Bezug von Informationen zum Börsengeschehen und zum Brokerage sowie der Kauf und Verkauf von Wertpapieren sind dabei die wichtigsten Nutzungsbereiche. So wünschten etwa 83% der im Rahmen der Untersuchung befragten Testnutzer branchenbezogene News im Finanzdienstleistungsbereich. Nur rund 25% waren an ähnlichen Information im Handel interessiert. 78% wünschten die Möglichkeit, über das Handy im Finanzbereich Transaktionen tätigen zu können, im Bereich Telekommunikation dagegen nur vergleichsweise geringe 33%.

Die Studie belegt, dass Finanzdienstleister aus ihren Erfahrungen im E-Business zwischenzeitlich gelernt haben. War man dort im Zusammengehen mit Marktpartnern eher zurückhaltend, zeichnet sich im M-Commerce ein aktiveres Vorgehen ab. Insbesondere Mobilfunkunternehmen werden von Finanzdienstleistern als Kooperationspartner gesehen, um attraktive Marktangebote offerieren zu können. Auch Hardware- und Softwarehersteller werden zunehmend in die Partnering-Strategie einbezogen. Hauptzielsetzung sind dabei die Kundenbindung und -akquisition durch mehr Aktualität, Geschwindigkeit und Komfort.

Dass sich eine Vorwärtsstrategie auszahlen wird, zeigt ein Blick auf das Marktpotenzial: Zum einen liegt die Verbreitung von Handys mit etwa 22% deutlich über der des Internetzugangs (13%). Zum anderen sind diese Werte im Vergleich zum europäischen Ausland noch gering und lassen viel Spielraum für Entwicklung: In Schweden etwa liegt die Verbreitung des Internet bei knapp 40%, Handys nutzen über 60% der Bevölkerung.

Die Studie kann unter fi@adlittle.com bezogen werden. (ST)


KONTAKT:

Arthur D. Little International, Inc.
Delta-Haus
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden
Tel. 0611-71480
Fax 0611-7148290
E-Mail: adlittle.wiesbaden@adlittle.com
Internet: www.adlittle.com