China bietet beim Digital Commerce enormes Potenzial. Schon allein die Zahl von fast 700 Millionen Online-Nutzern lässt Händler ins Träumen geraten. Doch der Markt hat einige Besonderheiten. Wie treffen die Kunden ihre Entscheidungen? Welche Marktplätze nutzen sie? Das aktuelle Whitepaper "China" von etailment bietet einen Wegweiser für den Markteintritt.

Große Handelsketten und Hersteller haben in China längst einen Fuß in der Tür oder sind auf dem Sprung. Verständlich. Die Umsatzverlockungen sind gewaltig.
Allein am „Singles Day“ am 11. November 2015, traditionell Schnäppchen-Tag Nummer 1 in China, verkaufte Alibaba Waren im Wert von 12,9 Milliarden Euro. Die Drei-Milliarden-Marke war in weniger als 90 Minuten geknackt.

Die Chancen für deutsche Händler stehen gut. Bereits 2020 soll laut Studien ein Viertel der chinesischen Bevölkerung ausländische Produkte digital einkaufen. Derzeit sind es rund 15 Prozent. Das Volumen: 85 Milliarden Dollar.

Aber der chinesische Markt bietet Händlern nicht nur gewaltige Chancen. Er fällt auch mit Besonderheiten auf. Entscheidungswege und Einkaufsverhalten der Kunden sowie das Marktgeschehen unterscheiden sich in einigen Aspekten fundamental von Europa.

Das aktuelle Whitepaper "China" von etailment sagt, was Händler vor dem Start wissen müssen.

Aus dem Inhalt:
  • Was Händler vor dem Start wissen müssen
  • Warum Händler von China träumen
  • So lockt man die Kunden
  • Warum Alibaba die erste Adresse ist
Laden Sie sich jetzt Ihr persönliches e-map Whitepaper "China" herunter. Als PDF oder als E-Paper.

Hinweis: Mit aktiviertem Ad-Blocker ist kein Download möglich.