Mit dem Januar-Sturm Kyrill begann bei den Call Centern der Deutschen Bahn das Zeitalter der Kommunikation über das Internet Protokoll (VoIP). Die zu erwartende Menge an Anrufen veranlasste die Verantwortlichen der Bahn-Tochter DB Dialog, das bereits installierte VoIP-System dem Härtetest zu unterziehen.

Mit dem Januar-Sturm Kyrill begann bei den Call Centern der Deutschen Bahn das Zeitalter der Kommunikation über das Internet Protokoll (VoIP). Die zu erwartende Menge an Anrufen veranlasste die Verantwortlichen der Bahn-Tochter DB Dialog, das bereits installierte VoIP-System dem Härtetest zu unterziehen. So wurden innerhalb von wenigen Stunden zwei Mio. Anrufe abgewickelt, in normalen Zeiten sind es etwa 11.000 täglich. "Mit dem Systemwechsel liegt die Bahn-Tochter im Trend", schreibt das Magazin Technology Review. Einer Marktstudie des Stuttgarter ITK-Systemintegrators Nextiraone zufolge "planen in diesem Jahr' die meisten Call Center' den Umstieg auf die Internet-Telefonie". (KC)