Die Internet-Plattform SupplyOn stellt ihr umfassendes Dokumenten-Management-System nun in weiteren Sprachen zur Verfügung: Neben Deutsch und Englisch kann der SupplyOn Document Manager ab September auch in Spanisch, Italienisch, Französisch und Portugiesisch bedient werden.

Die Internet-Plattform SupplyOn stellt ihr umfassendes Dokumenten-Management-System nun in weiteren Sprachen zur Verfügung: Neben Deutsch und Englisch kann der SupplyOn Document Manager ab September auch in Spanisch, Italienisch, Französisch und Portugiesisch bedient werden. Weltweit arbeiten rund 2.500 Anwender aus mehr als 1.000 Unternehmen mit dem SupplyOn Document Manager.

Mit dem SupplyOn Document Manager lassen sich Dokumente wie Werknormen, Zeichnungen, Stücklisten oder Spezifikationen über Unternehmensgrenzen hinweg austauschen. Für ein Unternehmen, das seinen Lieferanten Dokumente zur Verfügung stellt, entfällt somit das aufwendige Kopieren und Versenden in Papierform. Die Vorteile für Lieferanten liegen vor allem darin, dass sie über SupplyOn jederzeit Zugriff auf die aktuellen Dokumente haben und sie zur internen Weiterverarbeitung herunterladen können. Eine weitere Erleichterung für beide Geschäftspartner stellt die Unterstützung des Änderungsprozesses im Falle einer Aktualisierung dar: Ändert sich ein Dokument, wird der Lieferant automatisch per E-Mail darüber informiert und aufgefordert, den Erhalt des neuen Dokuments im System zu bestätigen.

Der SupplyOn Document Manager ist neben SupplyOn WebEDI und SupplyOn Sourcing die dritte von sieben Applikationen der Internet-Plattform, die in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Italienisch zur Verfügung steht. Damit wird der internationalen Ausrichtung der Internet-Plattform Rechnung getragen, die bereits von Unternehmen aus 30 Ländern eingesetzt wird. (KC)


KONTAKT

SupplyOn AG
Internet: www.supplyon.com