Sowohl die Anzahl der Aussteller als auch der Besucher waren stark rückläufig. Dennoch sehen die Veranstalter der Systems 2002, die vom 14. - 18. Oktober in München stattgefunden hat, einen Silberstreif am Horizont für die arg gebeutelte IT- und TK-Branche.

Sowohl die Anzahl der Aussteller als auch der Besucher waren stark rückläufig. Dennoch sehen die Veranstalter der Systems 2002, die vom 14. - 18. Oktober in München stattgefunden hat, einen Silberstreif am Horizont für die arg gebeutelte IT- und TK-Branche.

Zahlen zum Rückgang der Aussteller werden im Schlussbericht der Systems nicht genannt. Die Rede ist aber von einem Rückgang in Höhe von 1.100 Ausstellern gegenüber dem Vorjahr. 2001 pilgerten immerhin noch 117.000 Besucher in die Messehallen in München. In diesem Jahr waren es nur noch rund 80.000. Dennoch sprechen die Veranstalter davon, dass sich auf der Systems ein Stimmungswandel gezeigt habe. 47% der Aussteller hätten sie mit den Noten 'ausgezeichnet' bis 'gut' bewertet. Im letzten Jahr habe dieser Wert bei 43% gelegen.

Die Aussteller zeigten sich begeistert darüber, dass überwiegend ein qualifiziertes Fachpublikum zugegen gewesen sei. Dies werde durch die aktuelle Besucherumfrage von NFO Infratest untermauert, nach der rund 90% der Fachbesucher Entscheider in ihrem Unternehmen sind (2001: 86%). 49% hätten leitende Positionen inne (2001: 45%), 30% rekrutierten sich aus der ersten Führungsebene (2001: 24%). Insgesamt 15% seien CEOs und CIOs einschließlich mittelständischer Unternehmer. Rund 30% der Fachbesucher verfügten über ein Investitionsvolumen von über 100.000 Euro, über 55% besuchten keine andere Messe.

Wegen der schlechten wirtschaftlichen Lage verwundert es wenig, dass dieses Jahr hauptsächlich Lösungen zur Kostensenkung und Prozessoptimierung gefragt waren. Insbesondere Entscheider aus dem Mittelstand interessierten sich hierfür. (AP)


KONTAKT:

Messe München GmbH
Messegelände
81823 München
Tel. 089-94920650
Fax 089-94920659
E-Mail: info@systems.de
Internet: www.systems.de