T-Online stellt zum Ende des Jahres den Dienst "Bildschirmtext" (Btx) beziehungsweise "Datex-J" - heute "T-Online Classic" - ein. Die technische Plattform soll jedoch über diesen Termin hinaus erhalten bleiben, um weiterhin die Dienste für Online-Banking zu unterstützen.

T-Online stellt zum 31. Dezember 2001 den Dienst "Bildschirmtext" (Btx) beziehungsweise "Datex-J" - heute "T-Online Classic" - ein. Die technische Plattform soll jedoch über diesen Termin hinaus erhalten bleiben, um weiterhin die Dienste für Online-Banking zu unterstützen. Ab dem 1. Januar 2002 beinhaltet T-Online Classic deshalb lediglich Anwendungen, die von Banken und Sparkassen zum Online-Banking angeboten werden.

Außerdem wird wird am 5. März 2002 der T-Online-Zugang über das so genannte Link-Level-Protokoll (LLP) mit der Anwahl über die Nummer 01943131 endgültig eingestellt. Danach ist dieser Zugang nur noch für Banken und Sparkassen zur Pflege ihrer Anwendungen verfügbar. Für T-Online-Kunden steht Online-Banking über den Standard-Zugang mit der Anwahlnummer 0191011 weiterhin unverändert zur Verfügung. Nach eigenen Angaben will T-Online hierzu seinen Kunden mit der neuen Software 4.0 eine leistungsfähige Bankingsoftware mit vielen attraktiven Funktionen anbieten.

Die Darstellungselemente von T-Online Classic seien heute nicht mehr zeitgemäß und fast alle Anbieter hätten inzwischen ihre Inhalte ins Internet eingestellt, begründet Eric Danke, Vorstand Technik bei T-Online, die Entscheidung, T-Online Classic einzustellen. (ST)


KONTAKT:

T-Online International AG
Waldstr. 3
64331 Weiterstadt
Tel. 06151-680500
Fax 06151-680759
Internet: www.t-online.de