T-Systems hat eine Lösung entwickelt, die es ermöglicht, IT-Ressourcen an täglich unterschiedliche Anforderungen von Unternehmen anzupassen. So können Firmen ihre IT-Kosten direkt steuern.

T-Systems hat eine Lösung entwickelt, die es ermöglicht, IT-Ressourcen an täglich unterschiedliche Anforderungen von Unternehmen anzupassen. So können Firmen ihre IT-Kosten direkt steuern. T-Systems stellt ICT-Kapazitäten auf Abruf bereit und passt sie in der Leistung genau an die aktuelle Situation an. Ziel ist es, nicht bedarfsgerechte Fixkosten durch variable Kosten zu ersetzen. Die Lösung kann außerdem Anwendungen im laufenden Betrieb verschieben, ohne dass die Benutzer es merken.

"Unsere flexiblen IT-Services ermöglichen es jedem Unternehmen, Kosten einzusparen, egal für welche Art von Anwendung und welche Unternehmensgröße. Bezahlt wird ein Preis pro Zeiteinheit und bezogene Leistungsmenge. Damit wird Outsourcing nun auch für kleine und mittelständische Unternehmen rentabel; große Unternehmen können deutlich Kosten einsparen", begründet Olaf Heyden, Leiter IT-Operations bei T-Systems, den Kundenvorteil der neuen Leistung.

Die flexiblen IT-Services bestehen aus mehreren Komponenten. Basis ist Appliance Computing von T-Systems. Es bedient verschiedene Anwendungen mit flexiblen IT-Infrastruktur-Leistungen. Appliance Computing ermöglicht es, Rechenleistung, Speicherplatz, Backup und Netzwerk auf Abruf bereitzustellen und so flexibel den tagesaktuellen Unternehmensanforderungen anzupassen. Dabei ist jede Art von Anwendung auf dem System lauffähig: Web-Applikationen, Datenbanken, SAP oder andere Programme können flexibel auf die vorhandene Infrastruktur im Rechenzentrum verteilt werden. Es erfolgt eine Virtualisierung auf Betriebssystemebene - die Leistung ist nicht länger an einen bestimmten Server in der Infrastruktur gebunden. (KC)


KONTAKT

T-Systems
Internet: www.t-systems.com