T-Systems betreut ab 2004 weltweit den gesamten IT-Bereich der Vorwerk-Gruppe und übernimmt per 1. Oktober 2003 deren IT-Tochter ZEDA. Die Systemhaus-Tochter der Deutschen Telekom teilte mit, dass die beiden Unternehmen eine langfristige Zusammenarbeit planen.

T-Systems betreut ab 2004 weltweit den gesamten IT-Bereich der Vorwerk-Gruppe und übernimmt per 1. Oktober 2003 deren IT-Tochter ZEDA. Die Systemhaus-Tochter der Deutschen Telekom teilte mit, dass die beiden Unternehmen eine langfristige Zusammenarbeit planen. Sie haben eine entsprechende Absichtserklärung unterschrieben.

Vorwerk erteilt den Großauftrag im Rahmen des weltweiten Outsourcing der Informationsverarbeitung. Für den globalen Direktvertrieb soll der IT-Bereich vereinheitlicht werden. Somit betreibt T-Systems weltweit Rechenzentren, Netzwerke, Anwendungen und das internationale Help Desk von Vorwerk. Daneben will T-Systems auch die beiden ZEDA-Geschäftsfelder Banken- und SAP-Anwendungen fortführen.

Die Unternehmen vereinbarten über Vertragslaufzeit und genaue Vertragssumme Stillschweigen. Die Ausarbeitung der Details erfolgt in den kommenden Wochen. Das Volumen des Vertrags soll sich im dreistelligen Millionenbereich bewegen. (KC)


KONTAKT:

T-Systems
Internet: www.t-systems.com