Der größte indische Softwarekonzern Tata Consultancy Services will gemeinsam mit Microsoft und mehreren chinesischen Partnern ein Software-Joint Venture im Reich der Mitte aufziehen. Eine entsprechende Absichterklärung hätten die beteiligten Unternehmen bereits unterschrieben, teilte Tata mit. Demnach soll das Joint Venture Anfang 2006 starten.

Der größte indische Softwarekonzern Tata Consultancy Services will gemeinsam mit Microsoft und mehreren chinesischen Partnern ein Software-Joint Venture im Reich der Mitte aufziehen. Eine entsprechende Absichterklärung hätten die beteiligten Unternehmen bereits unterschrieben, teilte Tata mit. Demnach soll das Joint Venture Anfang 2006 starten. Hauptsitz ist ein Softwarepark in Chinas Hauptstadt Peking. (KC)